Verleihung des Internationalen Preises des Westfälischen Friedens

 

 
 

Alle zwei Jahre verleiht die Wirtschaftliche Gesellschaft für Westfalen und Lippe in Münsters historischem Rathaus den Preis des Westfälischen Friedens. Die Auszeichnung, die in diesem Jahr zum elften Mal verliehen wird, würdigt Persönlichkeiten, die sich besonders für die europäische Integration und das friedliche Miteinander auf der Welt engagiert haben.

In einer zweiten Kategorie geht der Preis an Jugendliche, die durch ihr Handeln ein Vorbild für Ausgleich und Frieden geworden sind. 2018 erhalten die baltischen Staaten Estland, Lettland und Litauen sowie die Organisation der Pfadfinder die Auszeichnung, die vor genau 20 Jahren erstmals vergeben wurde.

Das Preisgeld in Höhe von 100.000 Euro - gestiftet durch das Kuratorium aus westfälischen Unternehmer-Persönlichkeiten - wird traditionell unter den Trägern geteilt.

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und NRW-Ministerpräsident Armin Laschet sind die Laudatoren bei der Verleihung des Internationalen Preises des Westfälischen Friedens 2018. Das deutsche Staatsoberhaupt hält die Laudatio auf die baltischen Staaten Estland, Lettland und Litauen, deren Staatsoberhäupter die Preise entgegennehmen werden. Der nordrhein-westfälische Regierungschef würdigt die Jugendarbeit der Pfadfinder.

Von 11.00 Uhr bis 12.30 Uhr wird die Preisverleihung auf der Stubengasse auf einer 16 Quadratmeter großen LED-Wand übertragen. Vor Ort auf der Stubengasse werden sich die Organisation der Pfadfinder sowie die drei baltischen Staaten Lettland, Estland und Litauen präsentieren .

Quelle: publikom - Stadtnetz für Münster

Weitere Informationen:
http://www.wirtschaftliche-gesellschaft.de/wirtschaftliche-gesellschaft/


Veranstaltungsort:
Stubengasse
48143 Münster

 
Ähnliche Veranstaltungen finden:
Kategorien: Sonstiges
Veranstaltungsort: Stubengasse, 48143 Münster
Termin

 

Loading...
Loading...