Sonderausstellung: grenzüberschreitend

 

 
 

Das Bedürfnis, sich räumlich und mental in der Welt zu verorten, ist im Menschen tief verankert. Wie wir die Welt wahrnehmen und welche Orientierungspunkte wir wählen, wird entscheidend durch Karten geprägt. Als Darstellungs- und Kommunikationsmedium vermitteln sie bestehende und angestrebte Weltordnungen und tragen dazu bei, diese aktiv zu gestalten. Mit der Ausstellung „grenzüberschreitend“ widmet sich die Draiflessen Collection den Qualitäten der Karte als Projektionsfläche von Welt. Epochenübergreifend werden Karten mit Kunstwerken internationaler Künstler in Beziehung gesetzt, die sich mit der kartografischen Darstellung von Raum oder dem Einfluss von Karten auf unsere Weltsicht auseinandersetzen.

Ziel der Ausstellung ist es, das Bewusstsein für die suggestive Kraft von Karten zu schärfen und neue Perspektiven auf die Welt und bestehende Ordnungen zu eröffnen. Gerade in der heutigen Zeit, in der Globalität und territoriale Abgrenzung in ein Spannungsverhältnis treten, kann die Gegenüberstellung von Karten und Kunstwerken die Herkunft und Macht von „Weltbildern“, aber auch ihre Veränderlichkeit bewusst machen.

Ausgehend von den Eigenschaften der Karte gliedert sich die Ausstellung in drei eng miteinander ver­schränkte Bereiche: „Wissen“, „Vorstellungskraft“ und „Macht“:

Der Bereich „Wissen“ beleuchtet die Möglichkeiten und Grenzen der Karte als Medium zur Erfassung der Welt. Karten werden oft als wahrheitsgetreue Abbilder der Realität auf Basis objektiv gesammelter Daten verstanden. Künstlerische Positionen dekonstruieren oder überwinden tradierte und gegenwärti­ge Darstellungsmittel sowie Lesarten der Kartografie. Sie zeigen, dass Karten vor allem Konzepte von Wirklichkeit sind, die den Wissensstand und die Perspektive der jeweiligen Kartenmacher abbilden und stets auf der vorhandenen Auswahl von Informationen beruhen. 

Im Zentrum des Bereiches „Macht“ steht die Entstehung und Legitimierung von Ordnungen und Kräf­teverhältnissen durch Karten. Mit der Visualisierung von Größenverhältnissen und Beziehungen werden Machtstrukturen und Einflussbereiche definiert und gesichert. So formen sich ebenso Identitäten und Zugehö­rigkeiten von Menschen sowohl auf gedanklicher als auch auf institutioneller Ebene. Bereits früh fanden Karten als Herrschaftsinstrument symbolischen Ausdruck in der bildenden Kunst. Künstlerische Arbeiten jüngerer  Zeit schärfen den Blick für den maßgebenden Einfluss des Mediums auf das Denken und Handeln des Menschen.

Der Bereich „Vorstellungskraft“ widmet sich der Karte als Imaginationsraum und kreativem Instrument: Über Karten können alternative Entwürfe zur Wirklichkeit transportiert oder gänzlich neue fiktive Wel­ten erschaffen werden. Wissenschaftlern und Künstlern bietet das Medium der Karte die Möglichkeit, ihren Ideen und Utopien Gestalt zu verleihen und, bekannte Grenzen überschreitend, mit bestehenden Traditionen und Denkweisen zu brechen – und so das Bild von der Welt neu zu formen.

Künstler und Kartografen

Eduardo Abaroa (* 1968 Mexiko City/MX; lebt in Mexiko City/MX), Michael Aitsinger (Obereitzing/AT um 1530–1598 Bonn/DE), Arianna Arcara (* 1984 Monza/IT; lebt in Norditalien), Katja Aufleger (* 1983 Oldenburg/DE; lebt in Berlin/DE), Pauline Baynes (Brighton/GB 1922–2008 Surrey/GB), Berger&Berger (gegründet 2006 in Paris/FR), Joan Blaeu (Alkmaar/NL 1596–1673 Amsterdam/NL), James Bridle (* 1980 London/GB; lebt in London/GB), Marcel Broodthaers (Brüssel/BE 1924–1976 Köln/DE), Lewis Carroll (Daresbury/GB 1832–1898 Guildford/GB), Tiffany Chung (* 1969 Da Nang/VN; lebt in Ho-Chi-Minh-Stadt/VN), Johann Gabriel Doppelmayr (Nürnberg/DE 1677–1750 Nürnberg/DE), Joaquín Torres García (Montevideo/UY 1874–1949 Mondevideo/UY), James Gillray (Chelsea/GB 1757–1815 London/GB), Aaron Hobson (* 1977 Pittsburgh, PA/US, lebt in New York State/US), Ambrosius Holbein (Augsburg/DE um 1494–nach 1519 Basel/CH), Henry Holiday (London/GB 1839–1927 London/GB), Johann Baptist Homann (Oberkammlach/DE 1664–1724 Nürnberg/DE), Stephan Huber (* 1952 Lindenberg im Allgäu/DE, lebt in München/DE), Alfredo Jaar (* 1956 Santiago de Chile/CL; lebt in New York, NY/US), Joyce Kozloff (* 1942 Somerville, NJ/US; lebt in New York, NY/US), Moshekwa Langa (* 1975 Bakenberg/ZA, lebt | u. a. in Amsterdam/NL), Jenny Michel (* 1975 Worms/DE; lebt | woont | lives in Berlin/DE), Thomas More (* 1478 London/GB –1535 London/GB), Hajime Narukawa (*1971 Kawasaki/JP; lebt in Tokyo/JP), Rivane Neuenschwander (* 1967 Belo Horizonte/BR; lebt in São Paolo/BR), Felix Nussbaum (Osnabrück/DE 1904–1944 KZ Auschwitz-Birkenau, heute Oswiecim/PL), Abraham Ortelius (Antwerpen/BE 1527–1598 Antwerpen/BE), Johann Georg Puschner (Nürnberg/DE 1680–1749 Nürnberg/DE), Philippe Ramette (* 1961 Auxerre/FR; lebt in Paris/FR), Daniel Richter (* 1962 Eutin/DE; lebt in Berlin/DE), Peter Paul Rubens (Siegen/DE 1577–1640 Antwerpen/BE), Saul Steinberg (Râmnicu Sărat/RO 1914–1999 New York, NY/US), Susan Stockwell (* 1962 Manchester/GB; lebt in London/GB), David Teniers der Jüngere (Antwerpen/BE 1610–1690 Brüssel/BE), The Nest Collective (gegründet 2012; lebt in Nairobi/KE), John Ronald Reuel Tolkien (Bloemfontein/ZA 1892–1973 Bournemouth/GB), Clement Valla (* 1971 Paris/FR; lebt in Brooklyn, New York, NY/US), Ruth Watson (* 1962 West Melton/NZ, lebt in Auckland/NZ), Joe Webb (* 1976 London/GB; lebt in Brighton/GB)

Ergänzend zur Ausstellung erscheint ein reich bebilderter Katalog in deutscher, englischer und niederländischer Ausgabe.

Die Ausstellung wird durch ein reichhaltiges Begleitprogramm erweitert.

(Foto © Draiflessen Collection)

Weitere Informationen:
https://www.draiflessen.com/articles/133


Veranstaltungsort:
Draiflessen Collection
Georgstraße 18
49497 Mettingen

 
Ähnliche Veranstaltungen finden:
Kategorien: Ausstellungen
Veranstaltungsort: Draiflessen Collection, Georgstraße 18, 49497 Mettingen
Termin
Mi, 24.10.2018 11:00 - 17:00 Uhr 
Do, 25.10.2018 11:00 - 17:00 Uhr 
Fr, 26.10.2018 11:00 - 17:00 Uhr 
Sa, 27.10.2018 11:00 - 17:00 Uhr 
So, 28.10.2018 11:00 - 17:00 Uhr 
Mi, 31.10.2018 11:00 - 17:00 Uhr 
Do, 01.11.2018 11:00 - 17:00 Uhr 
Fr, 02.11.2018 11:00 - 17:00 Uhr 
Sa, 03.11.2018 11:00 - 17:00 Uhr 
So, 04.11.2018 11:00 - 17:00 Uhr 
Mi, 07.11.2018 11:00 - 17:00 Uhr 
Do, 08.11.2018 11:00 - 17:00 Uhr 
Fr, 09.11.2018 11:00 - 17:00 Uhr 
Sa, 10.11.2018 11:00 - 17:00 Uhr 
So, 11.11.2018 11:00 - 17:00 Uhr 
Mi, 14.11.2018 11:00 - 17:00 Uhr 
Do, 15.11.2018 11:00 - 17:00 Uhr 
Fr, 16.11.2018 11:00 - 17:00 Uhr 
Sa, 17.11.2018 11:00 - 17:00 Uhr 
So, 18.11.2018 11:00 - 17:00 Uhr 
Mi, 21.11.2018 11:00 - 17:00 Uhr 
Do, 22.11.2018 11:00 - 17:00 Uhr 
Fr, 23.11.2018 11:00 - 17:00 Uhr 
Sa, 24.11.2018 11:00 - 17:00 Uhr 
So, 25.11.2018 11:00 - 17:00 Uhr 
Mi, 28.11.2018 11:00 - 17:00 Uhr 
Do, 29.11.2018 11:00 - 17:00 Uhr 
Fr, 30.11.2018 11:00 - 17:00 Uhr 
Sa, 01.12.2018 11:00 - 17:00 Uhr 
So, 02.12.2018 11:00 - 17:00 Uhr 
Mi, 05.12.2018 11:00 - 17:00 Uhr 
Do, 06.12.2018 11:00 - 17:00 Uhr 
Fr, 07.12.2018 11:00 - 17:00 Uhr 
Sa, 08.12.2018 11:00 - 17:00 Uhr 
So, 09.12.2018 11:00 - 17:00 Uhr 
Mi, 12.12.2018 11:00 - 17:00 Uhr 
Do, 13.12.2018 11:00 - 17:00 Uhr 
Fr, 14.12.2018 11:00 - 17:00 Uhr 
Sa, 15.12.2018 11:00 - 17:00 Uhr 
So, 16.12.2018 11:00 - 17:00 Uhr 
Mi, 19.12.2018 11:00 - 17:00 Uhr 
Do, 20.12.2018 11:00 - 17:00 Uhr 
Fr, 21.12.2018 11:00 - 17:00 Uhr 
Sa, 22.12.2018 11:00 - 17:00 Uhr 
So, 23.12.2018 11:00 - 17:00 Uhr 
Mi, 26.12.2018 11:00 - 17:00 Uhr 
Do, 27.12.2018 11:00 - 17:00 Uhr 
Fr, 28.12.2018 11:00 - 17:00 Uhr 
Sa, 29.12.2018 11:00 - 17:00 Uhr 
So, 30.12.2018 11:00 - 17:00 Uhr 
Mi, 02.01.2019 11:00 - 17:00 Uhr 
Do, 03.01.2019 11:00 - 17:00 Uhr 
Fr, 04.01.2019 11:00 - 17:00 Uhr 
Sa, 05.01.2019 11:00 - 17:00 Uhr 
So, 06.01.2019 11:00 - 17:00 Uhr 
Mi, 09.01.2019 11:00 - 17:00 Uhr 
Do, 10.01.2019 11:00 - 17:00 Uhr 
Fr, 11.01.2019 11:00 - 17:00 Uhr 
Sa, 12.01.2019 11:00 - 17:00 Uhr 
So, 13.01.2019 11:00 - 17:00 Uhr 
Mi, 16.01.2019 11:00 - 17:00 Uhr 
Do, 17.01.2019 11:00 - 17:00 Uhr 
Fr, 18.01.2019 11:00 - 17:00 Uhr 
Sa, 19.01.2019 11:00 - 17:00 Uhr 
So, 20.01.2019 11:00 - 17:00 Uhr 
Mi, 23.01.2019 11:00 - 17:00 Uhr 
Do, 24.01.2019 11:00 - 17:00 Uhr 
Fr, 25.01.2019 11:00 - 17:00 Uhr 
Sa, 26.01.2019 11:00 - 17:00 Uhr 
So, 27.01.2019 11:00 - 17:00 Uhr 

 

Loading...
Loading...