RICHARD WAGNERS monumentales Werk „DER RING DES NIBELUNGEN“ ist ein Fall für Familienforscher. Denn nicht nur der Plot ist ziemlich kompliziert.

Auch der Stammbaum der Götter, Halbgötter und Menschen ist derart verschlungen, dass eigentlich nur ein Humorist helfen kann, den Überblick zu behalten. 1992 hatte der Wagner-Kenner und „Ödipussi“-Regisseur Vicco von Bülow, alias Loriot, ein Einsehen und kürzte das 16-stündige Opus magnum auf drei Stunden reine Musik zusammen. Orchester, Sänger und Loriots ironische Kommentare offenbaren, dass Götter letztlich auch nur Menschen sind: Wotan und Fricka haben ihren Ehekrach und Tante Brünhilde lässt sich später mit ihrem Neffen Siegfried ein. Menschlich, allzumenschlich irgendwie.
Das NATIONALTHEATER MANNHEIM gehört zu den Theatern mit der längsten Wagnertradition.
Der erste Richard Wagner-Verein wurde nicht umsonst 1871 in Mannheim gegründet. Und seit Jahren wirken nicht nur zahlreiche Orchestermusiker, sondern auch Solisten des Nationaltheaters bei den Bayreuther Festspielen mit. Die Texte von Loriot spricht THOMAS PETERS.

Leitung:

  • Benjamin Reiners

Texte:

  • Thomas Peters

Musikalisch Mitwirkende:

  • Solisten des Nationaltheaters Mannheim
  • Orchester des Nationaltheaters Mannheim

 

Weitere Informationen:
http://www.konzerttheatercoesfeld.de


Veranstaltungsort:
Konzert Theater Coesfeld
Osterwicker Str. 31
48653 Coesfeld

 
Ähnliche Veranstaltungen finden:
Kategorien: Musik/Konzerte, Theater/Kultur
Veranstaltungsort: Konzert Theater Coesfeld, Osterwicker Str. 31, 48653 Coesfeld
Termin

 

Loading...
Loading...


 
 

Gruppenreisen

Ob Betriebsausflug, Kegeltour, Clubfahrt oder Mannschaftsausflug - Erlebnis und Freizeitspaß pur gibt's im Beverland Resort! Mehr erfahren