Der Lauschsalon präsentiert die „Geschichte eines ungestümen Herzens“

 

 
 

über das Leben deutschsprachiger Autorinnen während ihrer Verfolgung durch das NS-Regime, im Widerstand und im Exil 

Seit vielen Jahren bringt Anja Bilabel ihren Zuhörern Literatur und Musik im sogenannten Lauschsalon nahe. Am Freitag, 16.03.2018 ist sie ab 20.00 Uhr zu Gast in der Öffentlichen Bücherei St. Georg Vreden und präsentiert zusammen mit Hanne Feldhaus das Programm „Geschichte eines ungestümen Herzens“. In diesem  Programm geht es um Dichtung von Frauen im Nationalsozialismus. Das Leben deutschsprachiger Autorinnen in ihrer Verfolgung durch das NS-Regime, das Leben im Exil und den Nachkriegsjahren wird geschildert, und es wird vor allen Dingen aus den Werken der Autorinnen vorgetragen. So entsteht ein spannendes Hörstück mit Texten von Rose Ausländer, Nelly Sachs, Mascha Kaléko, Gertrude Kolmar und auch Texten von Inge Müller und Johanna Moosdorf. Die Texte werden von Flötenmusik begleitet.

Anja Bilabel wuchs in Berlin auf und absolvierte nach dem Abitur eine Schauspielausbildung in Berlin. Nach dem Studium wurde sie in Halle , Zittau und dann in Münster am Wolfgang-Borchert-Theater engagiert. Außerdem ist sie als Gastschauspielerin und Synchronsprecherin tätig. 2008 gründete sie den Lauschsalon und ist mit ihrem konzertanten Programm bundesweit unterwegs. Auch in Vreden war sie bereits mehrfach zu Gast und traf auf ein begeistertes Publikum. Hanne Feldhaus studierte an den Musikhochschulen in Dortmund und Münster Instrumentalpädagogik und absolvierte bei Winfried Michel die Künstlerische Reifeprüfung. Sie wechselte für ein Studium bei Walter van Hauwe zum Sweelinck Conservatorium nach Amsterdam. Mit Blockflöte spielt Hanne Feldhaus Soloprogramme vom Mittelalter bis zur Neuen Musik, oft mit Organisten als Duo und in verschiedenen Ensembles und Orchestern in Deutschland, den Niederlanden und Polen.

Für diesen abwechslungsreichen literarisch-musikalischen Abend sind jetzt Eintrittskarten zum Preis von 8,00 EUR (Abendkasse: 12,00 EUR) in der Öffentlichen Bücherei St. Georg Vreden (Tel.: 02564/4683) sowie beim aktuellen forum – Volkshochschule Ahaus (Tel.: 02561/95370) erhältlich.

Die Kooperationspartner, die Gleichstellungsbeauftragte und das Kulturamt der Stadt Vreden, das kult - das aktuelle forum – Volkshochschule sowie die Öffentliche Bücherei St. Georg Vreden und der Verein Lesekosmos Vreden e. V. freuen sich auf viele Gäste.


Veranstaltungsort:
Öffentliche Bücherei Vreden
Kirchplatz 12
48691 Vreden

 
Ähnliche Veranstaltungen finden:
Kategorien: Lesungen, Theater/Kultur
Veranstaltungsort: Öffentliche Bücherei Vreden, Kirchplatz 12, 48691 Vreden
Termin

 

Loading...
Loading...