Viele Menschen lieben den stachligen Gartenfreund und wollen vor allem jetzt im Herbst etwas für ihn tun. Nicht jeder Igel braucht Hilfe, aber jede Hilfe muss richtig sein, so das Motto von "Pro Igel e.V.".

Dies vermittelt die Ausstellung des Vereins, die vom 11. Oktober bis zum 30. November während der Beratungszeiten in der städtischen Umweltberatung zu besichtigen ist (mo 14 - 19 Uhr, di - do 10 - 13 Uhr und jeden 3. Sa im Monat 11 - 17 Uhr).

Fragen zu Igeln und deren Lebensweise beantwortet die städtische Umweltberaterin Beate Böckenholt persönlich oder telefonisch unter der Nr. 492 - 67 67. Sie hält auch kostenfreie Infomaterialien des Vereins "Pro Igel" bereit (www.pro-igel.de).

Für gesunde Igel ist ein naturnah gestalteter, nicht allzu aufgeräumter Garten die beste Hilfe. Dort finden die Tiere Nahrung, Nistmaterial und Unterschlupf. In der nahrungsarmen Zeit vor dem Winterschlaf ist auch ein abendliches Zubrot eine gute Igelhilfe, zum Beispiel ein Schälchen Katzenfutter. Die Wildtiere legen sich dann ein gutes Gewicht für den Winterschlaf im Freien zu. Nur hilfsbedürftige, also kranke, verletzte hilflose Igel dürfen im Einklang mit geltenden Rechtsvorschriften in Obhut genommen und gepflegt werden. Dies gilt zum Beispiel für untergewichtige Jungtiere, die Anfang November noch keine 500 Gramm wiegen.

Quelle: publikom - Stadtnetz für Münster


Veranstaltungsort:
Umweltberatung im CityShop
Salzstraße 21
48143 Münster

 
Ähnliche Veranstaltungen finden:
Kategorien: Ausstellungen
Veranstaltungsort: Umweltberatung im CityShop, Salzstraße 21, 48143 Münster
Termin
Do, 23.11.2017 10:00 - 13:00 Uhr 
Mo, 27.11.2017 14:00 - 19:00 Uhr 
Di, 28.11.2017 10:00 - 13:00 Uhr 
Mi, 29.11.2017 10:00 - 13:00 Uhr 
Do, 30.11.2017 10:00 - 13:00 Uhr 

 

Loading...
Loading...