Ausstellung: "Schau mich an"- Gesichter einer Flucht

 

 
 

Rennen, laufen, hetzen über Tage, Wochen und Monate – ums reine Überleben.

Weltweit fliehen mehr als 60 Millionen Menschen vor Not, Krieg und Terror. Die Hälfte davon sind Kinder. Irgendwo wird ihre Flucht vorerst ein Ende finden. Vielleicht in unserer Stadt, in unserer Nachbarschaft. Schauen wir sie an? Freundlich, offen, neugierig? Schauen wir weg? Gleichgültig, ablehnend, hassend?

Schau mich an. Offen und mutig zeigen Asylsuchende ihre Gesichter und erzählen ihre Geschichte: Wer sie sind, warum sie fliehen mussten und was sie unterwegs erlebt haben. Wie es ihnen in Deutschland und in unserer Stadt geht. Auch Deutsche erlebten im Zweiten Weltkrieg und in der DDR Flucht und Vertreibung. Sie berichten, wie es damals war und wie sich diese Ereignisse auf ihr Leben auswirkten. Schicksale, die berühren und die unsere Augen für das Trauma von Krieg, Terror und Flucht öffnen: Schau, ein Mensch.

In Kooperation mit dem Caritas-Verband zeigt das Kulturbüro die berührende Ausstellung im Foyer der „Alten Sparkasse“.

Die Ausstellungseröffnung mit einer Einführung von Gerburgis Sommer (freie Journalistin und Initiatorin des Projektes) findet am Freitag, 8. September 2017, um 16 Uhr statt.

Weitere Informationen:
http://gesicht-einer-flucht.de/ausstellung/


Veranstaltungsort:
Foyer Alte Sparkasse Dülmen
Münsterstraße 29
48249 Dülmen

Veranstalter:
Stadt Dülmen / Kulturförderung

 
Ähnliche Veranstaltungen finden:
Kategorien: Ausstellungen
Veranstaltungsort: Foyer Alte Sparkasse Dülmen, Münsterstraße 29, 48249 Dülmen
Veranstalter: Stadt Dülmen / Kulturförderung
Termin

 

Loading...
Loading...