Eine Ausstellung der NRW-Stiftung mit Fotografien von Horst Wackerbarth | Eröffnung: 11.03. um 15 Uhr

Im Herbst 2016 wurde das Land Nordrhein-Westfalen 70 Jahre und die Nordrhein-Westfalen-Stiftung 30 Jahre alt. Aus diesem Anlass entstand ein fotografisches Portrait NRWs, das landestypische Themen, Menschen und Orte vorstellt.

Der international bekannte Fotokünstler Horst Wackerbarth reiste dafür ein Jahr lang durch alle Regionen Nordrhein-Westfalens, um mit seiner Roten Couch die Besonderheiten und Eigenarten in NRW in Szene zu setzen. Viele dieser Orte sind von der NRW-Stiftung geförderte Natur- und Kulturprojekte.

Die Fotoausstellung mit rund 100 Motiven – Bildwerke und Videos – wandert durch Nordrhein-Westfalen, Deutschland und Europa. Jetzt ist sie im DA zu sehen. Die Rote Couch ist das Markenzeichen des in Düsseldorf lebenden Fotokünstlers Horst Wackerbarth: Seit 1985 tourt er mit ihr durch die USA und Europa. Über 800 Werke hat Wackerbarth mit der Roten Couch bereits geschaffen. Mit dem Fotoportrait »heimat.nrw« schließt sich nun der Kreis: USA, Europa, NRW – die Rote Couch kehrt zu ihrem Ursprung zurück.

Die Ausstellung wird zusammen mit dem Künstler Horst Wackerbarth am Sonntag, 11. März, um 15 Uhr bei einer öffentlichen Gesprächsrunde mit dem Künstler Wackerbarth, Landrat Dr. Klaus Effing, Leiterin des DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst Gerd Andersen und Stiftungspräsident Eckhard Uhlenberg eröffnet.

Im  Kunsthaus Kloster Gravenhorst haben Besucher dann die Möglichkeit, selbst auf der berühmten Couch zu sitzen, sich darauf zu fotografieren und über eine interaktive Installation diese Fotos auf die homepage der Kunstaktion zu laden. So werden sie selbst Teil des Projektes »heimat.nrw«.  

Weitere Informationen:
http://www.da-kunsthaus.de/


Veranstaltungsort:
DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst
Klosterstr. 10
48477 Hörstel

 
Ähnliche Veranstaltungen finden:
Kategorien: Ausstellungen
Veranstaltungsort: DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst, Klosterstr. 10, 48477 Hörstel
Termin

 

Loading...
Loading...