Frühjahrssend 2017 in Münster

 
 

 
 
 

Diese Meldung wurde am 27.03.2017 archiviert.
Für aktuellere Meldungen navigieren Sie bitte über die Startseite durch das Portal.

Münster - Vom 18. bis 26. März 2017 zieht wieder der Duft von gebrannten Mandeln und Zuckerwatte über den Schlossplatz in Münster...

Der Frühjahrssend öffnet seine Pforten für Groß und Klein. Neben zahlreichen neuen und altbewährten Fahrgeschäften laden Verkaufs- und Gastronomiebetriebe zum Bummeln ein.

Faszinierende Fernblicke können Fahrgäste genießen, die sich beim diesjährigen Frühjahrssend vom 18. bis zum 26. März von der sanft gleitenden Kabine des „City Skyliner“ auf luftige 72 Meter Höhe hieven lassen. Die Neuheit für Münsters größtes Volksfest verheißt atemberaubende Aussichten hoch über den Dächern der Stadt. Der mit 81 Metern höchste mobile Aussichtsturm der Welt ermöglicht mit seiner rotierenden Aussichtsplattform Jung und Alt einen echten Panoramablick begleitet von wissenswerten Informationen an Bord der klimatisierten Kabine.  

Hoch hinaus aber nicht ganz so gemächlich geht es auch mit  dem „VMAXX“, der ebenfalls zum ersten Mal nach Münster kommt. Ein XXL-Propeller lässt zwei Gondeln aus 55 Meter zu Boden sausen und das mit einer Geschwindigkeit von bis zu 120 Stundenkilometern.

Neu auch die Familien-Achterbahn „Feuer und Eis“, die auf über 280 Metern Schiene auf eine rasante Abenteuerfahrt über Berge, Täler und durch Tunnel mitnimmt.  

Die Liste der Neuheiten füllt Showgeschäft „Encounter“.  Der Mischung aus Multimedia-Show, Spezialeffekten und Musik  fühlen sich vor allem die Mutigen gewachsen, die sich einem fleischfressenden Wesen ausliefern mögen.

Erstmals wird auf dem Send auch der sich drehende Irrgarten aus Glas „Aprés Ski Party“ aufgebaut.  Ein irritierender Parcours, der mit Klappböden sowie Dreh-, Wackel- und Vibrationseffekten weniger auf Schrecken denn auf Spaß setzt.

Doch damit nicht genug. 200 Beschicker  sind für die Kirmes vor dem Schloss angemeldet. Darunter gute, alte Bekannte wie die Betreiber der Fahrgeschäfte „Breakdance“, „Disco-Jet“, „Voodoo Jumper“,des Kettenkarussels  „Wellenflieger“ und der beiden münsterschen Autoscooter. „Die große Geisterbahn“ lehrt auf zwei Etagen das Gruseln, in den Gondeln des „Shake & Roll“ und „Octopussy“ geht es richtig  rund und in den hängenden Gondeln des „G-Force“ kann man einen besonderen Flug-Spaß erleben.

Hunger und Durst sind an Verpflegungsständen aller Art zu stillen. Da schmeckt die Currywurst genau so lecker wie die kandierten Früchte.

Infos: Eröffnet wird der Frühjahrssend am Samstag, 18. März. An allen Tagen geht‘s um 14 Uhr los, die Verkaufsgeschäfte und Ausschankbetriebe öffnen bereits um 12 Uhr. An den beiden Send-Sonntagen beginnt der Frühschoppen schon um 11 Uhr.   An den Samstagen (18. / 25. März) und am Freitag, 24. März, endet der Send um Mitternacht, an allen anderen Tagen um 23 Uhr. Am letzten Tag (Sonntag, 26. März) ist bereits um 22 Uhr Schluss. Das Feuerwerk, traditionelles Dankeschön der Schausteller an die Besucher, wird am Freitag, 24. März, gegen 21 Uhr den Himmel über dem Schloss erleuchten.

Am Montag (20. März) ist „Twin-Day": Wer die kostenlose Stadtwerke Plus-Card besitzt, erhält beim Kauf eines Tickets ein zweites gratis dazu.  Am Mittwoch (22. März) ist von 19 bis 23 Uhr Studentenabend.  Gegen Vorlage des Studierendenausweises gibt es beim Kauf eines Chips für die Fahr- und Laufgeschäfte einen weiteren Chip gratis. Außerdem gewähren viele Verkaufsgeschäfte 20 Prozent Rabatt. Der Donnerstag (23. März) ist Familientag mit 30 Prozent Ermäßigung bei allen Fahr- und Belustigungsgeschäften. Die Verkaufsgeschäfte senken einen Hauptartikel um mindestens 25 Prozent. Weitere Informationen zum Send und zur Anreise gibt es im Stadtportal unter www.stadt-muenster.de/send.