Trompetenbaum & Geigenfeige

 
 

 
 
 

Big-Band-Sound im imposanten Barockgarten oder voller Bläserklang in privater Kleingartenanlage: Da, wo das Münsterland am schönsten ist, verbindet die Reihe „Trompetenbaum & Geigenfeige“ jedes Jahr im Sommer Musikgenuss und Gartenkultur.

Trompetenbaum & Geigenfeige: Musik in besonderer Umgebung, wie hier in Senden
Trompetenbaum & Geigenfeige: Musik in besonderer Umgebung, wie hier in Senden

"Trompetenbaum und Geigenfeige" – der ungewöhnliche Titel dieser Konzertreihe bringt es sofort auf den Punkt: Die beteiligten Kreise Borken, Coesfeld, Steinfurt und Warendorf machen ihre "grünen Schätze" zur Bühne für Musik. Sehenswerte Gärten und Parks im Münsterland und in den angrenzenden Niederlanden bilden nicht nur die Kulisse, sondern gleich den Schauplatz für Konzerte und die Begegnung mit der Natur.

Veranstalter der Musik-Reihe sind die Münsterlandkreise Borken, Coesfeld, Steinfurt und Warendorf. Die Organisation übernehmen die Kulturabteilung der Borkener Kreisverwaltung sowie der Münsterland e.V.. Das Land NRW fördert „Trompetenbaum und Geigenfeige“ aus Mitteln der Regionalen Kulturförderung Münsterland.

Führungen & Infos

Auch im Stiftsgarten Metelen findet eines der Konzerte statt.
Auch im Stiftsgarten Metelen findet eines der Konzerte statt.

Vor oder nach den Konzerten werden Fachleute die Besucherinnen und Besucher durch die jeweilige Location – Garten oder Park – begleiten und deren Geschichte, Aufbau und Besonderheiten erläutern. Und falls einmal Regen durchs grüne Blätterdach dringt, können Musiker und Publikum in der Regel in einen überdachten Veranstaltungsort – in eine benachbarte Kirche oder Räume im Schloss – ausweichen.

Zeiten und Treffpunkt finden sich im Programmheft, im Internet www.trompetenbaum-geigenfeige.eu und in den Vorankündigungen zu den einzelnen Veranstaltungen. Der Eintritt zu Konzert und Gartenführung beträgt 10 Euro, Ermäßigungen gibt es für Kinder, Schüler, Studenten und Auszubildende.

Loading...
Loading...