Radtour: Naturerlebnisroute in Velen

 
 

 
 
 

Auf rund 32 Kilometern führt uns diese Radtour durch Naturschutzgebiete rund um Velen, Gescher und Heiden. Wir erfahren viel über die Natur, wenn wir mögen über Milcherzeugung und über eine alte Sägemühle…

Sägemühle am Gut Roß in Velen
Zum Schluss unserer Tour erreichen wir die Sägemühle am Gut Roß in Velen.

Ausgehend von der Tourist-Info im Rathaus Velen fahren wir auf dem Radwegenetz in südlicher Richtung am Tiergarten Velen vorbei. 1707 erstmals urkundlich erwähnt, diente er einst dem Velener Adel als Jagdterrain. Wir  halten uns links und passieren den  artesischen Brunnen. Die als Wassertretbecken gefasste Quelle fördert durch den Druck des Grundwassers klares Wasser zutage und bietet ideale Erfrischung für müde Radlerbeine.

Falls wir die Zeit für einen kleinen Abstecher von unserer Route haben: Auf dem benachbarten Hof Jünck können Gruppen übrigens nach Voranmeldung bei einer Hofführung mit anschließender Stärkung erfahren, wie moderne Milcherzeugung funktioniert.

Wir radeln weiter und erreichen das Naturschutzgebiet Schwarzes Venn. Das Schwarze Venn ist das älteste Schutzgebiet im Kreis Borken. Mit einem Kernbereich von neun Hektar ist es bereits seit 1936 geschützt. Dabei handelt es sich um einen kleinen Rest des früher bedeutend größeren Schwarzen Venns, das mit dem Weißen Venn eine ausgedehnte Moorlandschaft bildete, die das Westmünsterland vom Kernmünsterland trennte. Mit etwas Glück lassen sich hier zahlreiche Vögel unterschiedlichster Art beobachten.

Am nächsten Pfeilwegweise halten wir uns dann links und radeln durch den eben erwähnten Landschaftsraum Weißes Venn vorbei am Naturschutzgebiet Kuhlenvenn, das ein bedeutendes Rastgebiet für durchziehende Wat- und Wiesenvögel ist. Vor der großflächigen Kultivierung des Gebietes erstreckte sich hier einst eines der größten zusammenhängenden Moorgebiete des Münsterlandes.

Nun geht es für uns zurück nach Velen, wo wir an unserem Ausgangsort noch Zeit finden, einen Blick auf die Sägemühle von Gut Roß zu werfen, die Teil des Lebendigen Museum in Velen ist. Sehenswert ist die alte Sägemühle aus den 1890er Jahren am Gut Roß in der Bauerschaft Waldvelen. Das Turbinenhaus samt Turbine ist ebenso noch erhalten wie das sogenannte „Horizontalgatter“ – die eigentliche Schnittvorrichtung.

Kurzportrait


Ausgangspunkt

Tourist-Info Velen
Ramsdorfer Straße 19
46342 Velen
Route berechnen
Auf Karte zeigen
 

Empfehlungen für Velen!

Loading...
Loading...
 
 
 

 
 
 
 

Mehr Tipps für Velen