Münsterlandwissen

 
 

 
 
 

Kurioses, Spannendes und Wissenwertes aus dem Münsterland, seinen Orten und Plätzen und der Geschichte der Region tragen wir an dieser Stelle zusammen. Wir freuen uns über Hinweise auf weiteres Münsterlandwissen an die Mailadresse redaktion@muensterland.de!

Überleben die Vredener Flamingos den Winter?

Der Winter naht und mit ihm Temperaturen, die für subtropische Tiere ungewöhnlich und ungewöhnlich hart werden können. Wie steht es mit den Flamingos, die im Zwillbrocker Venn bei Vreden leben? Könnten sie bei einem harten Winter vom Tod bedroht sein?

 

Verfall und „Recycling“ einer Burg

Wie aus der größten Höhenburg Norddeutschlands ein Steinbruch wurde...

 

Drei statt vier statt 16

Die Giant Pool Balls gehören heute zum Aasee wie die Tretboote, die auf ihm unterwegs sind. Warum es ursprünglich 16 Kugeln sein sollten und dann vier hätten sein können…

 

Verstimmtes Geläut

Der Paulus-Dom in Münster ist eines der optischen Highlights in Münster, klanglich war er es 23 Jahre lang nicht, denn sechs von zehn Glocken des Geläuts waren verstimmt.

 

Leezen, Leezen, Leezen

Münster macht regelmäßig mit Superlativen Schlagzeilen. Aber bei keinem Thema häufen sich die Extreme so sehr wie rund um die Leeze.

 

Hierher kommt der „Bombenbischof“

„Kanonenbernd“ oder „Bombenbischof“ waren die wenig schmeichelhaften Beinamen eines Sprössling dieses Hauses aus dem Münsterland.

 

Weltgrößte Zementmulde

1930 wurde nirgendwo auf der Welt mehr Zement gefördert als in diesem Ort im Münsterland.

 

Spukt es auf Burg Gemen?

Kein Schloss ohne Schlossgespenst – das gilt auch im Münsterland. Besucher von Burg Gemen berichten von schauerlichen grünen Lichtern…

 

Der Knabe in Blau

Im Jahr 1919 wurde auf Burg Vischering in Lüdinghausen ein Film mit dramatischer Handlung gedreht, der nie gezeigt wurde und heute als verschollen gilt.

 

Künstliche Schweiz im Münsterland

Wie in Isselburg der Vierwaldstättersee nachgebaut wurde, um an eine Hochzeitsreise zu erinnern.

 

Mord am Aasee

So friedlich wie auf unserem Bild von der zugefrorenen Wasserfläche im November 2013 ist es am Aasee in Münster nicht immer. In den 50er Jahren schreckte ein Mordfall die Münsteraner auf.

 

Schloss Senden drohte der Abriss

Wie beinahe aus der berühmten 100-Schlösser-Route im Münsterland eine 99-Schlösser-Route geworden wäre.

 

Kanonen auf der Überwasserkirche

In einer dunklen Episode in Münsters Stadtgeschichte standen auf dem Dach der Überwasserkirche Kanonen.

 

„Knochenkunst“ im Kloster Bentlage

Warum im Kloster Bentlage in Rheine zwei Kunstwerke stehen, die aus Knochen zusammengesetzt sind.

 

Schloss Raesfeld – die wilden Jahre

Heute ist Schloss Raesfeld ein beliebtes Ausflugsziel. In den frühen Jahren machte man aber lieber einen großen Bogen um die Burg.

 

Die Affen rasen durch den Wald…

Wie der NaturZoo Rheine 1974 Zoogeschichte in Deutschland schrieb.

 

Nullnummer Prinzipalmarkt?

Warum der Prinzipialmarkt in Münster zwar Nullpunkt, aber keinesfalls normal Null ist.

 

Weshalb in Rheine Meerespflanzen wachsen

Ungewöhnliche Vegetation findet in Rheine, wer sich ein bisschen auskennt und etwas von Botanik versteht – hier wachsen Pflanzen, die sich sonst nur an der Küste finden.

 

Drehorgelnde Elefantenkuh „August“

Einst gab es in Münsters Zoo eine Elefantenkuh namens „August“. Kein dummer August, denn sie spielte sowohl Drehorgel als auch Mundharmonika.

 

Tod im Moor

Wie ein Todesfall den Torfabbau im Recker Moor beendete.

 

AKW Rieselfelder

Dort, wo heute seltene Vögel nisten, sollte eigentlich ein Atomkraftwerk entstehen.

 

Sphingen im Münsterland

Was macht eine Sphinx mitten im Münsterland, im Park des Schlosses zu Nordkirchen?

 

Steinerne Preise auf Burg Lüdinghausen

Eine steinerne Tafel mit einer ungewöhnlichen Inschrift auf Burg Lüdinghausen lässt Experten heute noch rätseln.