Radtour: Recker Moor, Heiliges Meer und ein Yachthafen

 
 

 
 
 

Auf rund 40 Kilometern führt uns diese Radtour durch den nordöstlichsten Zipfel des Münsterlandes und wir erkunden per Leeze Recke und Hopsten. Nahezu eben verläuft die gesamte Strecke, wir müssen also nur die Streckenlänge durchhalten. Bei den vielen Eindrücken und schönen Anblicken entlang der Strecke dürfte dies nicht allzu schwer fallen.

Das Recker Moor passieren wir auf unserer Radtour ebenfalls. Foto: Felix Büscher
Das Recker Moor passieren wir auf unserer Radtour ebenfalls. Foto: Felix Büscher

Wir starten unsere Radtour an der Kirche St. Georg in Hopsten und radeln noch tiefer in den Nordosten, wo wir schließlich nach sieben Kilometern in Halverde angelangen, abermals an einer Kirche, die in diesem Fall Peter und Paul gewidmet ist. Hinter Halverde begegnen wir der Öl- und Kornmühle Overmeyer, ein schönes Ensemble, das zum kurzen Verweilen einlädt.

Wir radeln Richtung Recke und erblicken schließlich zu unserer Linken das Recker Moor, das vielfältige Naturerlebnisse verspricht und einen Abstecher wert wäre – hätten wir nicht ohnehin schon einen langen Weg vor uns. Brachvögel und Rehe bekommen wir aber möglicherweise auch so zu Gesicht.

Wir durchqueren das beschauliche Recke und passieren den Yachthafen Marina sowie die Ruthemühle. Nach wenigen Kilometern kommen wir am Heiligen Meer vorbei, ein Naturschutzgebiet, das zu einer kurzen Rast einlädt. Für eine ausgiebigere Erkundung merken wir uns dieses schöne Fleckchen vor und kommen ein andern Mal zu einer kleinen Wanderung wieder. Zurück geht es Richtung Hopsten, wo wir nochmals der Hopstener Aa begegnen, ehe wir zurück an unseren Ausgangspunkt gelangen.


Startpunkt

St. Georg
Marktstraße 4
48496 Hopsten
Route berechnen
Auf Karte zeigen