Besucherrekord beim Tag der Ausbildung in der Windmöller & Hölscher Academy

 
 

 
 
 
Diese Meldung wurde am 12.07.2018 archiviert.
Für aktuellere Meldungen navigieren Sie bitte über die Startseite durch das Portal.

Lengerich - Der Andrang beim Tag der Ausbildung in der "Windmöller & Hölscher Academy" war groß – Besucherrekord: Knapp 530 Interessierte kamen, um das Unternehmen kennenzulernen und um sich über die technischen, gewerblichen und kaufmännischen Ausbildungsberufe sowie die dualen Studiengänge des Maschinenbauers zu informieren.

Ein geführter Rundgang durch die Ausbildungseinrichtung, die Fertigung und die Montage bot erste Eindrücke vom Berufsalltag bei Windmöller & Hölscher. Auszubildende erklärten ihre Fachbereiche und berichteten über ihre Erfahrungen. Die Technischen Produktdesigner und Systemplaner präsentierten beispielsweise die Computerprogramme, mit denen sie Konstruktionszeichnungen für Maschinenbauteile oder Elektrokomponenten erstellen. Selbst Hand anlegen konnten die Besucher beim Aufbau einer pneumatischen Steuerung oder einer Miniatur-Drehmaschine.

Das zdi-Zentrum Kreis Steinfurt hat den Tag der Ausbildung unterstützt. Gabi Wenke, Mitarbeiterin des zdi-Zentrums, bewertet die Veranstaltung als vollen Erfolg: "Mit der Windmöller & Hölscher Academy haben wir einen tollen Partner gefunden, der seinen Beitrag zur MINT-Förderung leistet. Gemeinsam haben wir viele junge Menschen für technische Berufe begeistern können und ihnen im Rahmen von Workshops erste praxisnahe Einblicke ermöglicht. Es freut uns sehr, dass viele Schülerinnen und Schüler ein MINT-Zertifikat erworben haben." Das zdi-Zentrum hat beim Tag der Ausbildung die Besucher über Berufe aus den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik, kurz MINT, informiert.

Windmöller & Hölscher bietet jedes Jahr rund 25 Stellen für Auszubildende und dual Studierende an. Damit gehört der Maschinenbauer in Lengerich nach Angaben des zdi-Zentrums zu den größten Ausbildern der Region.

Die Abkürzung zdi steht für "Zukunft durch Innovation". Die Gemeinschaftsoffensive des Landes NRW fördert die Nachwuchsarbeit in den technischen und naturwissenschaftlichen Berufen.


Loading...
Loading...