Raesfeld: Weit über Stadtgrenzen bekannt

 
 

 
 
 

Raesfeld, das Tor des Münsterlandes zum Rheinland! Rund 11.000 Raesfelder bewohnen die münsterländische Kommune, die weit über die eigenen Stadtgrenzen hinaus bekannt ist.

Raesfeld

Raesfeld (gesprochen: ‚Rahsfeld’) ist die am südlichsten gelegene Gemeinde des Kreises Borken, der mit Raesfeld an die Kreise Wesel und Recklinghausen grenzt; die Kreisgrenze nach Wesel ist zugleich auch die Grenze zum Rheinland. Aber der Bekanntheitsgrad Raesfelds reicht weit ins Münsterland, ins Ruhrgebiet und in das Rheinland. Selbst den Niederländern gilt Raesfeld als beliebtes Reiseziel. Und dies nicht nur wegen des imposanten Wasserschlosses Raesfeld, der über tausend Jahre alten Femeiche im Ortsteil Erle, der zum Wandern und Radfahren geradezu einladenden Landschaft oder wegen des bewahrten dörflichen Flairs.

Schloss Raesfeld
Schloss Raesfeld sieht nicht nur romantisch aus. Tatsächlich können Paare sich hier im eigenen Trauzimmer sogar das Ja-Wort geben.

Die Raesfelder Vereine und Verbände bieten eine Vielzahl von Aktivitäten und umfangreiche Möglichkeiten der Freizeitgestaltung. In besonders gutem Ruf stehen die gepflegten Raesfelder Hotels, Gasthöfe, Restaurants und Cafés: von elegant bis rustikal, für jeden Geschmack und Geldbeutel ist etwas dabei. Raesfeld lädt aber auch zu einer Vielzahl attraktiver Veranstaltungen und Volksfeste ein, beispielsweise zum originellen Kappesmarkt, zu Bauernmärkten, Schützenfesten und zum Raesfelder Karneval.

Auch die Kultur kommt nicht zu kurz. Besonders begehrt sind die Karten zu den Schlosskonzerten des Raesfelder Kulturkreises. Raesfeld zieht nicht nur Gäste und Besucher zu Tagesausflügen, zu Wochenendreisen oder zu Tagungen an. Die Lebensqualitäten und der hohe Wohnwert in dieser liebenswerten Gemeinde wecken bei immer mehr Menschen den Wunsch, sogar ihren Wohnsitz nach Raesfeld zu verlegen. Raesfeld ist eine wachsende Gemeinde mit vergleichsweise hohen Geburtenziffern wie auch einer deutlichen Zuwanderung.

Stellte sich vor 50 Jahren die Landwirtschaft noch als einer der bedeutendsten Wirtschaftszweige in Raesfeld dar, so hat sich das Bild doch inzwischen grundsätzlich gewandelt. Andere Bereiche haben mittlerweile ein größeres Gewicht erlangt. Ebenso nimmt auch das Handwerk traditionell einen breiten Raum ein, allerdings haben die Betriebe eine andere Größenordnung erreicht, so dass die Unternehmen des produzierenden und verarbeitenden Gewerbes inzwischen überwiegend in den Gewerbegebieten angesiedelt sind. Großbetriebe sind in Raesfeld eher selten, Industrie findet sich hier gar nicht.

Ein recht starkes Wachstum hat es im Bereich Handel und Dienstleistungen gegeben, besonders durch die Umstrukturierung in den Ortskernen und durch das starke Wachstum der touristischen Branche. Raesfeld ist über die Bundesstraßen B 70 und B 224 erschlossen. Damit bestehen gute Verkehrsanbindungen zum Niederrhein und zum Ruhrgebiet. Zur Bundesautobahn A 31 befindet sich in ca. 10 km Entfernung eine Auf- und Abfahrt. Die A 3 ist ca. 18 km entfernt, zur A 43 sind es ca. 25 km. Der Flughafen Düsseldorf ist ca. 70, der Flughafen Münster/Osnabrück ca. 90 km entfernt.


Standort

Raesfeld
Raesfeld
Route berechnen
Auf Karte zeigen
 

Statistische Daten

Kreis: Borken
Höhe: 59 m ü. NN
Fläche: 57,81 km²
Einwohner: 10.991
Einwohner / km²: 190
Postleitzahl: 46348
Vorwahlen: 0 28 65
Kfz-Kennzeichen: BOR
Gemeindeschlüssel: 05 5 54 040
 

Empfehlungen für Raesfeld!

Loading...
Loading...