Neuwarendorfer Kartoffelsuppe mit Schinkenwürfeln und pochiertem Ei

 
 

 
 
 

Die köstliche Suppe aus dem Restaurant Haus Allendorf in Neuwarendorf schmeckt eigentlich zu jeder Jahreszeit. Mit frischen Frühkartoffeln aus dem Münsterland ist sie aber das perfekte Frühlingssüppchen.

Zutaten (für 8 Personen):

Würfel von einer viertel Gemüsezwiebel
1 Stück Schwarte von geräuchertem westf. Knochenschinken
1800 ml Rinderbrühe
300 ml Sahne
500 g rohe, geschälte, gewürfelte Kartoffeln
3 etwas dickere Scheiben westf. Knochenschinken in feine Würfen geschnitten
2 ganze, geschälte Kartoffeln
8 frische Eier
Essig

Zubereitung:
Zwiebel und Schwarte in etwas Öl hell anschwitzen, Kartoffeln dazu geben und mit Brühe ablöschen und aufgießen. Kartoffeln in der Brühe gar kochen, die Schwarte entnehmen, mit dem Zauberstab pürieren, mit der Sahne verfeinern, nochmals aufkochen und evtl. noch mit Salz und Pfeffer nachschmecken. Die Suppe ist so weit servierfertig.

Rohe Kartoffeln in feine Würfel schneiden (ca. 0,5 cm x 0,5 cm) und in der Fritteuse goldgelb ausbacken, auf ein Küchenkrepp geben und ein wenig salzen. Feine Würfel Knochenschinken kurz in der Pfanne anschwitzen, ebenfalls auf ein Küchenkrepp geben. Kartoffeln und Schinkenwürfen warm stellen.

Einen topf mit Wasser aufsetzen und dieses zum Kochen bringen. Je Liter Wasser etwa 1 EL Essig zugeben. Wenn das Wasser kocht, den Topf vom Herd nehmen. Die Eier in kleine Schälchen aufschlagen und vorsichtig in das Wasser geben. Die Eier ca. fünf Minuten wachsweich pochieren.


Die Suppe mit dem Zauberstab kurz mit kalter Butter aufmontieren und in die angewärmten Teller füllen. Nun das pochierte Ei in die Suppe geben. Die Kartoffel- und schinkenwürfel darüber geben, abschließend noch mit Schnittlauch oder einem Zweig Blattpetersilie garnieren.

Guten Appetit!


Loading...
Loading...