Neue Konzertreihe bringt Hausmusik an besondere Orte in Westfalen

 
 

 
 
 
Diese Meldung wurde am 30.06.2017 archiviert.
Für aktuellere Meldungen navigieren Sie bitte über die Startseite durch das Portal.

Münsterland / Westfalen (wh) - Mit dem "Küchenterz" bringt die GWK-Gesellschaft für Westfälische Kulturarbeit vom 17. Juni bis 19. August hochkarätige Konzerte an persönlich geprägte Orte in Westfalen. Inspiration für die Konzertreihe ist die Küchenmusik des vergangenen Jahrhunderts, als bei der Arbeit am Herd oft zweistimmig gesungen wurde.

Anlässlich ihres 60. Geburtstags greift die GWK dieses Thema in Form von Hauskonzerten mit erstklassiger Kammermusik auf. 14 Konzerte in sieben Städten bieten die Gelegenheit, einige der GWK-Förderpreisträger live zu erleben. Darunter ist der Klarinettist Simon Degenkolbe, der die Auszeichnung in diesem Jahr erhalten hat und gemeinsam mit dem Pianisten Helge Aurich am 6. Juli in der Alten Feuerwache in Münster auftritt. Neben dem Sitz des Coppenrath Verlags zählen auch eine Eismanufaktur in Coesfeld, ein Bildhaueratelier in Sendenhorst sowie mehrere Privathäuser zu den Konzertorten. 

Zum Auftakt des "Küchenterz" findet am 18. Juni der erste "Harkottener Salon" in Sassenberg-Füchtorf statt. Mit drei Konzerten und einem Vortrag zur adligen Trinkkultur knüpft der Abend an die Geschichte des Herrenhauses Harkotten-von Korff an. Karten für die Konzerte gibt es online bei http://www.adticket.de.


Loading...
Loading...