Sehenswürdigkeiten in Münster

 
 

 

Ob für einen Tagesausflug oder einen längeren Urlaubsaufenthalt, Münster hat viel Sehenswertes zu bieten. in Münster erlebt man die Schönheit der Parklandschaft des Münsterlandes. Münster ist mit seinem speziellen Charme eine der vielen Perlen in dieser wunderschönen Region.

 
 
 
 
 

 
 

Sehenswertes in Münster

Der Allwetterzoo in Münster

Rund 3.000 Tiere aus allen Erdteilen leben hier. Einige Anlagen sind außergewöhnlich, beispielsweise die für Breitmaulnashörner und Erdmännchen. Die beiden südafrikanischen Tierarten sind unmittelbare Nachbarn und bewohnen naturnah gestaltete, großflächige Gehege mit ausgefallenen Details.

 

Münster: Das Stadtmuseum

Münster – Das Stadtmuseum Münster wurde im Jahr 1979 gegründet. Zunächst befand es sich in der Gerling-Villa an der Windthorststraße, in der heute das Museum für Lackkunst untergebracht ist.

 

Münster: Westfälisches Pferdemuseum

Münsterland - Ein ungewöhnliches Konzept und der attraktive Standort Allwetterzoo Münster machen das Westfälische Pferdemuseum zu einem Erlebnis für alle.

 

Münster: LWL Museum für Kunst und Kultur

Münster – Im September 2014 nach langer Renovierung neu eröffnet, ist das LWL Museum für Kunst und Kultur eines der absoluten musealen Highlights, die Münster zu bieten hat.

 

Münster: Europareservat Rieselfelder

Münster - Nördlich des Stadtzentrums entstand im Jahr 1901 zwischen Ems und Aa erstmalig ein Gebiet zur Verrieselung und damit zur Reinigung der städtischen Abwässer.

 

Münster: Kunstmuseum Pablo Picasso

Münster - Seit dem Jahr 2000 werden im ersten Picasso-Museum in Deutschland bedeutende Lithografien gezeigt. Wechselausstellungen beleuchten das Leben und Werk des berühmtesten Malers des 20. Jahrhunderts und das seiner Zeitgenossen.

 

Münster: Der Aaseepark

Münster (sms) - Der rund 90 Hektar große Aaseepark in Münster war Deutschlands schönster Park des Jahres 2008, urteilte eine dreiköpfige Fachjury im Auftrag des Motorenherstellers Briggs & Stratton.

 

Münster: St.-Paulus-Dom

Neben dem historischen Rathaus Münsters ist der St-Paulus-Dom das zweite Wahrzeichen der Westfalenmetropole und eines der imposantesten Bauwerke der Stadt. Der heutige St.-Paulus-Dom ist bereits der dritte Dom des Bistums Münster und entstand in der Zeit zwischen 1225 und 1264.

 

Münster: Fürstbischöfliches Schloss aus Baumberger Sandstein

Münster - Das Fürstbischöfliche Schloss in Münster ließ Münsters vorletzter Fürstbischof Maximilian Friedrich von Königsegg-Rothenfels von 1767 bis 1787 im Stil des Barock erbauten. Der Architekt war Johann Conrad Schlaun.

 

Münster: Der Erbdrostenhof

Münster - Der Erbdrostenhof in Münster ist eines der Meisterwerke des Barockarchitekten Johann Conrad Schlaun. Nach Zerstörungen im Zweiten Weltkrieg wurde das Gebäude in den Jahren von 1953 bis 1970 nach alten Plänen durch den Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) wiederhergestellt. Insbesondere der rekonstruierte barocke Festsaal ist als herausragendes Kleinod zu nennen.