Alte Münzen im rechten Licht

 
 

 
 
 
Diese Meldung wurde am 13.01.2019 archiviert.
Für aktuellere Meldungen navigieren Sie bitte über die Startseite durch das Portal.

Münster (sms) - Münzen können viel über die Geschichte eines Ortes erzählen. Im Stadtmuseum Münster sind nun im Kabinett 8 die Münzprägungen der Stadt aus dem 16. und 17. Jahrhundert erstmals im besten Licht zu sehen, sehr zur Freude von Dr. Bernd Thier (Foto).

Die Wandvitrinen wurden mit neuen Beleuchtungen ausgestattet, so dass die Besucher und Besucherinnen Details auf den Münzen viel besser entdecken können. Die ausgestellten Münzen zeugen vom Wieder-Erstarken des Bürgertums der Stadt schon wenige Jahre nach der Täuferzeit. Nach der Niederwerfung des Täuferreiches 1535 hatte Fürstbischof Franz von Waldeck der Stadt das Recht der freien Ratswahl genommen. Dieses Recht erhielt die Stadt Mitte des 16. Jahrhunderts wieder zurück; auch die Gilden wurden neu gegründet. Die Münzen und weitere Ausstellungstücke aus der Täuferzeit und der Zeit der Gegenreformation präsentiert das Stadtmuseum Münster bei freiem Eintritt.


Loading...
Loading...