Radtour: Megalithgräber, Fachwerk und viel Natur

 
 

 
 
 

Diese Strecke folgt der Wabe 5 des münsterländischen Radwegenetzes und führt uns auf rund 30 Kilometern mit wenigen, nicht allzu starken Anstiegen von Westerkappeln nach Mettingen und wieder zurück.

Düsterdieker Niederung
Auf etwa halber Strecke erreichen wir das Naturschutzgebiet Düsterdieker Niederung. Um einen so prachtvollen Sonnenaufgang zu erleben, müssten wir allerdings sehr zeitig aufbrechen. Foto: Felix Büscher

Wir starten unsere Radtour nach dem Hasen-Brunnen in der Westerkappelner Innenstadt. Wir verlassen die Stadt Richtung Norden und halten uns dann östlich, wo wir alsbald schon auf den Präriesee stoßen. Nur wenige hundert Meter erwarten uns Jahrtausende alte Hünengräber, die Sloopsteine. Kleine Wälder, Fiesen und Felder säumen von nun an unseren Weg.

Nach etwa der Hälfte der Strecke erreichen wir das Naturschutzgebiet Düsterdieker Niederung. Kilometer 19 dann führt uns hinein nach Mettingen, wo wir den Schultenhof passieren, die fachwerkreiche Innenstadt und die Kirche St. Agatha bestaunen und vielleicht ein kleines Päuschen einlegen, ehe wir unsere Leezen wieder satteln und uns in östlicher Richtung auf den Weg zurück nach Westerkappeln zu unserem Ausgangspunkt dieser Radtour machen.

Kurzportrait


Startpunkt

Innenstadt Westerkappeln
Bahnhofstraße 7
49492 Westerkappeln
Route berechnen
Auf Karte zeigen
 

Empfehlungen für Mettingen!

Loading...
Loading...
 
 
 

 
 
 
 

Mehr Tipps für Mettingen