Bildungskonferenz zu Rechtspopulismus

 
 

 
 
 
Diese Meldung wurde am 14.10.2017 archiviert.
Für aktuellere Meldungen navigieren Sie bitte über die Startseite durch das Portal.

Kreis Steinfurt - Mal ehrlich: Jeder Mensch hat Vorurteile. Sie begegnen uns tagtäglich. Welche Folgen Vorurteile für unsere Lebens- und Arbeitswelt haben können und wie wir damit richtig umgehen können, ist Thema der 10. Bildungskonferenz des Regionalen Bildungsnetzwerks Kreis Steinfurt am Dienstag, 17. Oktober, 17 Uhr, Haus der Bürger, Wettringer Straße 10 in Steinfurt.

Dr. Beate Küpper
Dr. Beate Küpper

„Die Abwertung der Anderen – Stereotype, Vorurteile, Rechtspopulismus“ lautet der Titel der dreistündigen Veranstaltung.
 
Dr. Beate Küpper, Professorin für Soziale Arbeit in Gruppen und Konfliktsituationen an der Hochschule Niederrhein, berichtet über die Verbreitung von und die Bedingungen, die zu mehr oder weniger abwertenden Einstellungen gegenüber Anderen führen. Sie arbeitete im Langzeitprojekt „Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit in Deutschland“ und an der Mitte-Studie der Friedrich-Ebert-Stiftung mit, einer Bevölkerungsstudie, die seit 2006 alle zwei Jahre durchgeführt wird. Als Fellow der Mercator Stiftung untersucht sie aktuell, welchen Einfluss rechtspopulistische Positionen in Deutschland auf die Praxis der Integrations- und Migrationsarbeit haben. Küpper war Mitglied im 2. Unabhängigen Expertenrat Antisemitismus des Deutschen Bundestags. Neben Küpper werden außerdem der überregional bekannte Poetry Slammer Sulaiman Masomi und zwei Nachwuchs-Slammer aus Steinfurt, Rike Ahlbrand und Cliff Odum, die 10. Bildungskonferenz mitgestalten und ihre Gedanken zu Vorurteilen vortragen.
 
Eingeladen sind alle beruflichen oder ehrenamtlichen Bildungsakteure aus dem Kreis Steinfurt. Online-Anmeldungen sind noch bis zum 13. Oktober möglich unter www.kreis-steinfurt.de/rbn.


Loading...
Loading...