Lüdinghausen: Dreiburgenstadt mit Flair

 
 

 
 
 

Lüdinghausen – Lüdinghausen ist die erste „Cittaslow“ in NRW. Das rund 24.200 Einwohner zählende Städtchen beweist, dass sich touristische Anziehungskraft und dynamische Wirtschaftsentwicklung nicht ausschließen. Das lebendige Mittelzentrum präsentiert sich als Einkaufsstadt mit Niveau, attraktiver Wohnort mit Flair und Wirtschaftsstandort von überregionaler Bedeutung.

Lüdinghausen

2007 wurde Lüdinghausen die Aufnahmeurkunde der „Vereinigung der lebenswerten Städte in Deutschland – Cittaslow“ überreicht. Von über 14.000 Städten und Gemeinden im gesamten Bundesgebiet ist Lüdinghausen erst die fünfte und nördlichste Kommune, die aufgenommen wurde. Als erste „Cittaslow“ in NRW übernimmt die Stadt Lüdinghausen eine besondere Vorreiterfunktion in Sachen Umwelt- und Infrastrukturpolitik, urbaner Qualität, Gastfreundschaft und der Aufwertung einheimischer Erzeugnisse. Lüdinghausen ist damit Mitglied einer internationalen Bewegung, die durch eine nachhaltige und behutsame Stadtentwicklung mehr Lebensqualität erreichen will.

Burg Lüdinghausen
Burg Lüdinghausen gilt in der burgenreichen Stadt Lüdinghausen als die älteste. Foto: Kreis Coesfeld

Lüdinghausen beweist touristische Attraktivität, denn die Stadt ist Standort von drei Wasserburgen, die jeweils mit einer Gräftenanlage umgeben sind (Gräften sind ein die Burg umgebender Teich). Hierbei unterscheiden sich diese Burgen jedoch durch ihren unterschiedlichen Charakter: Die Burg Vischering, durch ihre unzähligen Abbildungen auf Kalendern, Reiseführern oder Radwanderkarten eine bundesweit bekannte Attraktion, ist eher eine Burg mit mittelalterlichem Charakter. Die Burg Kakesbeck als Sitz eines selbstbewussten bis streitbaren Münsterländer Adels und die Burg Lüdinghausen, direkt im Zentrum der Stadt in unmittelbarer Nähe des Rathauses gelegen, sind als Renaissanceburgen zu umschreiben.

Ob Galerien, Ausstellungen, Theateraufführungen, Kleinkunst, Konzerte, Theater, Musik- oder Kunstschule, auch das kulturelle Angebot in Lüdinghausen ist vielfältig. Zahlreiche Vereine, Initiativen, Künstler, kirchliche Vereinigungen und nicht zuletzt die städtischen Einrichtungen und der Kreis Coesfeld bieten das ganze Jahr über ein abwechslungsreiches Programm. Ob es sich um Veranstaltungen auf dem Markplatz inmitten der Altstadt, Konzerte und Vorträge auf den Burgen Vischering und Lüdinghausen, Theater bzw. Musical auf den Bühnen in den Aulen von Realschule und Gymnasium Canisianum handelt oder um Musik in gepflegten Kneipen und Kleinkunst in Geschäftsräumen, das Angebot an Kultur ist ebenso groß wie reizvoll.

Lüdinghausen überzeugt als idyllische, lebenswerte Stadt und stellt sich als idealer Wohn- und Arbeitsort für alle Bevölkerungsschichten dar. Niedrige Arbeitslosenquote, steigende Einwohner- und Beschäftigtenzahlen, überdurchschnittliche Kaufkraft und Zentralitätskennziffer sprechen für die Stadt. Das wirtschaftliche Rückgrat Lüdinghausens bilden zahlreiche klein- und mittelständige Betriebe in Handel, Handwerk, Gewerbe und Dienstleistung. Aber auch Unternehmen von internationaler Bedeutung sind in Lüdinghausen angesiedelt.

Durch die Autobahnanschlüsse an die A 1, A 2 und A 43 verfügt Lüdinghausen zudem über eine hervorragende Verkehrsanbindung, zumal die Stadt auch ein Kreuzungspunkt der Bundesstraßen B 58, B 235 und B 474 ist. Neben einer ebenfalls regelmäßig verkehrenden Zugverbindung und der Nähe zum Dortmund-Ems-Kanal gibt es Anbindungen an die Flughäfen Münster/Osnabrück, Dortmund/Wickede und den Sportflugplatz Borkenberge.


Standort

Lüdinghausen
Lüdinghausen
Route berechnen
Auf Karte zeigen
 

Statistische Daten

Kreis Coesfeld
Höhe: 52 – 110 m ü. NN
Fläche: 140,31 km²
Einwohner: 24.196
Einwohner / km²: 172
Postleitzahl: 59348
Vorwahl: 02591
Kfz-Kennzeichen: COE
Gemeindeschlüssel: 05 5 58 024
 

Empfehlungen für Lüdinghausen!

Loading...
Loading...