Sehenswürdigkeiten im Kreis Warendorf

 
 

 

Ob für einen Tagesausflug oder einen längeren Urlaubsaufenthalt, Kreis Warendorf hat viel Sehenswertes zu bieten. im Kreis Warendorf erlebt man die Schönheit der Parklandschaft des Münsterlandes. Kreis Warendorf ist mit seinem speziellen Charme eine der vielen Perlen in dieser wunderschönen Region.

 
 
 
 
 

 
 

Sehenswertes im Kreis Warendorf

Oelde: Der Vier-Jahreszeiten-Park

Oelde - Der Vier-Jahreszeiten-Park wirkt wie eine Landschaft, wie die Natur sie geschaffen hat: mal offen und weitläufig, mal verschwungen und geheimnisvoll, mal ein buntes Blumenfeld, mal ein blauer See.

 

Oelde: Museum für Kinder: KLIPP KLAPP

Oelde - KLIPP KLAPP: Spielen, lernen, lachen... das ist das Motto im Kindermuseum in Oelde, dem ersten Museum dieser Art im Münsterland und in Nordrhein-Westfalen. Dieses Museum ist genau so, wie Kinder es sich wünschen: Alles darf ausprobiert und erforscht werden, das macht jede Menge Spaß!

 

Telgte: Wallfahrtskapelle Beatae Mariae Virginis

Im Jahr 1654 vollzog der mächtige Fürstbischof von Münster, Christoph Bernhard von Galen, die feierliche Grundsteinlegung einer neuen barocken Wallfahrtskapelle in Telgte. Pater Jodokus Lüke schuf in seinem Auftrag einen achteckigen Zentralbau, ein Oktogon, überwölbt von einer Kuppel.

 

Telgte: RELíGIO - Museum für religiöse Kultur

Wozu brauchen Menschen Religion? Welche Feste feiern sie? Und warum? Wie hat sich die religiöse Kultur hierzulande verändert? Worin unterscheidet sich das Christentum von anderen Religionen, die ebenfalls in Westfalen beheimatet sind? Was verbindet, was unterscheidet sie? Das RELíGIO - Westfälisches Museum für religiöse Kultur in Telgte gibt Antworten auf diese Fragen und stellt dabei den Menschen in den Mittelpunkt.

 

Drensteinfurt: Mühlen- und Gerätemuseum in Rinkerode

Im Mühlen- und Gerätemuseum im Ortsteil Rinkerode ist die gesamte ursprüngliche Technik der dort 1935 errichteten Mühle nachvollziehbar und anschaulich erlebbar, da die Maschinerie im Zeitlupentempo läuft.

 

Ostbevern: Museum der historischen Waschtechnik

Im Ostbeverner Ortsteil Brock befindet sich das in Deutschland einzigartige Museum der historischen Waschtechnik. In der ehemaligen Dorfschule des Ortes sind mehr als 2000 Exponate - angefangen vom Waschbrett bis hin zur neuesten Waschmaschine - zu bestaunen. Jedes der ausgestellten Exponate dokumentiert eindrucksvoll die Geschichte des Waschens, das noch vor gar nicht langer Zeit richtige Knochenarbeit bedeutete. Beim Betreten des Museums wird der große Waschtag von einst schnell wieder lebendig

 

Beckum: Das Zementmuseum

Das einst weltgrößte Zementrevier mit über 30 Zementfabriken in Beckum ist voller Geschichte und Geschichten. Das Zementmuseum in Köttings Mühle in Beckum lädt zu einer interessanten Reise durch die Geschichte und Gegenwart dieser bedeutenden Industrie ein. Das Museum zeigt anschaulich die Entwicklung des "Beckumer Zementreviers" von seinen Anfängen bis hin zur industriellen Produktion des Zements.

 

Drensteinfurt: Haus Venne

In der Bauernschaft Mersch, etwa vier Kilometer südlich des Hauptortes Drensteinfurt, liegt das Wasserschloss Haus Venne.

 

Telgte-Westbevern: Haus Langen mit Doppelmühle

Haus Langen liegt etwas mehr als einen Kilometer südwestlich von Westbevern-Dorf unmittelbar an der Bever. Das Haus ist umgeben von einer großen Ringwallanlage mit doppeltem, teilweise sogar dreifachem Graben.

 

Ostbevern: Das Heimathaus

Das aus dem 19. Jahrhundert stammende Fachwerkhaus ist das Geburtshaus des Bischofs Johannes Poggenburg.