Borken: Burg Gemen – Anfänge im Dunkeln

 
 

 
 
 

Borken - Im westlichen Münsterland bei Borken liegt die Wasserburg Gemen. Sie ist umgeben vom umliegenden Schlossteich, der Schlossfreiheit und der barocken Schlosskirche. Ihr Ursprung jedoch liegt im Dunkeln.

Burg Gemen bei Borken
Burg Gemen bei Borken aus der Vogelpüerspektive. Foto: Agnes Schulte (www.agnes-welt.de)

Geschichte und Architektur

Burg Gemen bei Borken
Burg Gemen bei Borken ist heute eine Bildungsstätte für Jugendliche und junge Erwachsene. Foto: Agnes Schulte (www.agnes-welt.de

Eingebettet in die angrenzende Parklandschaft mit ruhigen Wegen, zahlreichen Gräften und dem benachbarten Vogelschutzgebiet „Sternbusch“ lädt die Burg mit ihrer malerischen Umgebung zu einem Besuch ein.

Drei kleine Wäldchen mit den klangvollen Namen Storchennest, Kruse Büskens sowie Sophienwäldchen, welche alle als Naturschutzgebiete ausgewiesen sind, laden zu Spaziergängen in

Die Gründung der Wasserburg Gemen verliert sich im Dunkel der Geschichte. Urkundlich bekannt geworden ist die Burg mit Haupt- und Vorburginsel Ende des 13. Jahrhunderts. Aus dieser Zeit stammt auch der vermutlich älteste Bauteil der Burg, der Burgfried, der bis heute erhalten ist. In den folgenden 900 Jahren wuchs sie dann epochenweise und individuell während der fünf großen Bauabschnitte, die sich bis in die heutige Zeit erstrecken. Sicher ist, dass der Borkener Stadtteil Gemen seinen Namen der früheren Schlossfreiheit zu verdanken hat.

Burg Gemen
Foto: Lambert Langela

Auch eine Sage dreht sich um die alte Burg. Demnach soll ein weibliches Gespenst namens Cordula durch die Burg spuken. Cordula lebte tatsächlich um 1500 auf der Burg und auch im Stadtbild Borkens stößt man häufig auf den Namen. Cordula-Apotheke und Cordulaschule sind nur zwei Beispiele.

Heute dient die Wasserburg als Jugendbildungsstätte des Bistums Münster und wird daher auch seit 1946 "Jugendburg" genannt. Mit 230 Betten und 27 Gruppenräumen ist sie eine der fünf größten katholischen Jugendbildungseinrichtungen in Deutschland. Jugendliche und junge Erwachsene finden bei hier einen Ort der Begegnung, der Information, des gemeinsamen Erlebens und der Besinnung. In einem durchschnittlichen Belegungsjahr verbucht die Burg Gemen über 42.000 Übernachtungen. Die Besucherzahlen liegen bei ca. 24.000 Gästen pro Jahr.

 
 

Online-Routenplaner Bus & Bahn

Planen Sie bequem Ihre Route von der Haustür bis zum Ziel mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Sie müssen nur noch Ihre Startadresse eingeben.

Anreise planen

 
 

Besichtigung

Burg Gemen
Schlossplatz 1
46325 Borken
Route berechnen
Auf Karte zeigen
 

Weitere Informationen

Jugendburg Gemen
Jugendbildungsstätte des Bistums Münster
Schlossplatz 1
46325 Borken-Gemen
 

Freitext

Hier steht freier Text.