Dülmen: Attraktiv und dynamisch

 
 

 
 
 

Dülmen - Wer im Grünen wohnen möchte, ohne auf städtischen Komfort zu verzichten ist in Dülmen richtig. Die Stadt verbindet die Vorzüge des Münsterlandes mit einer modernen Infrast.

Dülmen

Dülmen garantiert ein hohes Maß an Lebensqualität. Das hat vielen Neubürgern die bewusste Entscheidung für diese Stadt leicht gemacht. Die Bevölkerungszahl ist in den letzten Jahren überdurchschnittlich angestiegen. Derzeit leben fast 47.000 Einwohner hier – das ist fast ein Viertel der Gesamtbevölkerung des Kreises Coesfeld. Auch als attraktiver Wirtschaftsstandort hat sich Dülmen seit langem etabliert. Hier siedeln zukunftsorientierte Unternehmen mit einer umfangreichen Leistungsfähigkeit durch qualifizierte Beschäftigte.

Wildpferdefang
Tausende Besucher strömen jedes Jahr zum Wildpferdefang in Dülmen. Foto Heribert Schwarthoff

Dank ihrer optimalen Anbindung an Fernverkehrstraßen und Schienennetz ist Dülmen sicher und bequem zu erreichen. Aufgrund dieser günstigen Verkehrslage übernimmt Dülmen die Funktion eines Mittelzentrums zwischen Ruhrgebiet und Münsterland.

Über die Autobahn 43 kommen Sie schnell nach Münster oder in die Großstädte des Ruhrgebiets. Über die zwei Anschlussstellen Dülmen und Dülmen-Nord sind alle Stadtteile leicht zu erreichen. In unmittelbarer Nähe befindet sich außerdem die Anschlussstelle Lavesum. Über die A 43 gelangen Sie in kürzester Zeit auch auf die A 1 bzw. auf die A 2/ A 3. Nur wenige Kilometer von Dülmen entfernt liegt die A 31 von Oberhausen nach Emden. Außerdem sorgen zwei Bahnverbindungen (Bremen/ Münster – Essen und Dortmund – Gronau/ Enschede) für eine optimale Anbindung unserer Stadt an das Münsterland und das Ruhrgebiet (siehe auch „Mit Bussen und Bahn sicher ans Ziel“).

Wenn Sie sich nach Natur und Erholung sehnen, sind Sie in kurzer Zeit aus dem Dülmener Stadtgebiet heraus und in der freien Natur. Das Münsterland ist bekannt für sein ganz besonderes Landschaftsbild – die Parklandschaft. Hecken, Bäume, Bäche und Auen gliedern die landwirtschaftlichen Kulturflächen. Feuchtwiesen und Biotope bieten vielen Tieren und Pflanzen einen artgerechten Lebensraum. Diese landwirtschaftliche Vielfalt besitzt einen großen Erholungswert.

Dülmen besitzt eine moderne Wirtschaftsstruktur mit einem relativ krisensicheren Branchenmix aus Industrie, Gewerbe und Handel. Und die Zeichen der Dülmener Wirtschaftsförderung stehen weiterhin auf Expansion. Es gilt, die Branchenvielfalt zu sichern. Ein Beleg für Dülmens Wirtschaftkraft ist ihre niedrige Arbeitslosenquote – eine der niedrigsten in Nordrhein-Westfalen. Unternehmer treffen in Dülmen auf flexible und dynamische Mitarbeiter, die sich schnell auf unterschiedliche Arbeitssituationen einstellen.

Seine Mittellage zwischen Münsterland und Ruhrgebiet hat Dülmen zu einem beliebten Wirtschaftsstandort gemacht, besonders für kleine und mittlere Unternehmen. Die Anbindung an überregionale Verkehrswege durch die Autobahn 43 und durch den Schienenverkehr ist beispielhaft. Neben einem leistungsfähigen innerstädtischen Straßensystem verbessern die Umgehungsstraßen – wie die geplante Südumgehung und die im Bau befindliche B 474n – die Verkehrsverhältnisse, gerade für den Lieferverkehr. Der nächste Flughafen Münster-Osnabrück liegt nur 55 Kilometer entfernt und ist über die A 43/ A 1 gut zu erreichen.

Aufgrund einer großzügigen und weitsichtigen Ausweisung von Gewerbeflächen kann die Stadt Dülmen flexibel auf verschiedene Bedürfnisse bei Gewerbeflächenanfragen reagieren. Im Gewerbepark Dernekamp, AB Nord und in den Ortsteilen stehen verschiedene Grundstücke zur Verfügung – in allen Größen und Lagen, ganz nach Bedarf. Dülmen hat außerdem – ganz in münsterländischer Tradition – einen niedrigen Gewerbesteuerhebesatz.

Zusätzlich hat die Wirtschaftsförderung der Stadt Dülmen bereits vor vielen Jahren ein effektives und kundenorientiertes Management für gewerbliche und industrielle Ansiedlungen aufgebaut. Ziel ist es, Investitionen am Standort Dülmen durch die enge Zusammenarbeit von Unternehmern, Investoren und Behörden zu fördern.

Unternehmer haben in der Wirtschaftsförderung mit Paul Kramer und Volker Dieminger einen zentralen Ansprechpartner innerhalb der Verwaltung. Dieser lotst sie durch den Behördendschungel und nimmt ihnen alle Wege ab, die im Rahmen eines gewerblichen Bauvorhabens auftreten. Die Mitarbeiter der Wirtschaftsförderung koordinieren eine enge Zusammenarbeit der Fachbereiche Planung und Bauordnung mit den jeweiligen Unternehmern. Bei Bedarf beruft die Wirtschaftsförderung kurzfristig Gesprächs- und Projektrunden ein. So laufen die Genehmigungsverfahren auch bei Investitionsvorhaben, die mit besonderen Herausforderungen verbundenen sind, reibungslos ab.

Selbstverständlich können Unternehmer und Investoren die Wirtschaftsförderung auch einschalten, wenn ganz andere Angelegenheiten in der Verwaltung zu regeln sind. Dabei sind Sprechstunden nach Vereinbarung auch außerhalb der normalen Öffnungszeiten eine Grundvoraussetzungen für modernen Dienst am Kunden.


Standort

 

Weitere Informationen

Wirtschaftsförderung der Stadt Dülmen
Overbergplatz 2
48249 Dülmen
Tel.: Telefon: 02594 /12121 oder 12120, Fax: 02594-12829
Email schreiben
Website besuchen
 

Statistische Daten

Kreis: Coesfeld
Höhe: 46–150 m ü. NN
Fläche: 184,49 km²
Einwohner: 46.817
Einwohner / km²: 254
Postleitzahl: 48249
Vorwahlen: 02594 (Dülmen), 02590 (Buldern, Hiddingsel), 02548 (Rorup)
Kfz-Kennzeichen: COE
Gemeindeschlüssel: 05 5 58 016
 
Loading...
Loading...
Loading...