Das Münsterland

 
 

 
 
 

Leben und arbeiten im Münsterland

Der Flughafen Münster-Osnabrück bei Nacht.
Der Flughafen Münster-Osnabrück bei Nacht.

Das Münsterland bietet Arbeitnehmern wie Arbeitgebern, Familien wie Unternehmen beste Voraussetzungen in einem Umfeld, das seinen festen Platz in den Urlaubsregionen der Deutschen hat. Zahlreiche große Unternehmen, darunter auch mehrere Weltmarktführer und viele „hidden champions“, sind im Münsterland zuhause und sorgen mit dafür, dass die Region weiter stabil und stetig wächst. Ein starker und innovativer Mittelstand trägt diesen andauernden Aufschwung mit und sorgt zugleich zu einem nicht unwesentlichen Teil dafür, dass die Arbeitslosenquote im Münsterland stets unter dem Bundesdurchschnitt bleibt und regelmäßig gar an der Vollbeschäftigung kratzt.

Münsters Prinzipalmarkt: Gekonnt verbindet die Stadt Tradition und Moderne.
Münsters Prinzipalmarkt: Gekonnt verbindet die Stadt Tradition und Moderne.

Neben der quirligen und lebendigen Studentenstadt Münster, die gekonnt Altes und Neues verbindet, bieten sich 65 Städte und Gemeinden als Wohn- und Arbeitsumfeld an – von ländlich bis städtisch, von traditionell bis modern reicht die Bandbreite der Möglichkeiten.

Das Münsterland ist darüber hinaus Grenzregion im mehrfachen Sinne und als solche infrastrukturell bestens verknüpft. Während die A30 für eine optimale Anbindung an die niedersächsische Nachbarstadt Osnabrück und die Niederlande im Westen sorgt, stellen die A1 und die A2 sicher, dass Ruhrgebiet, Emsland und viele weitere Ziele im Norden und Süden schnell erreicht sind. Der Flughafen Münster / Osnabrück macht zahlreiche Business und Urlaubs-Destinationen ebenso wie die wichtigen Flughafen-Drehkreuze Stuttgart, München und Frankfurt leicht erreichbar. Für eine Flächenregion wie das Münsterland ist natürlich auch der Öffentliche Personennahverkehr ein wichtiger Baustein, der hier inzwischen flächendeckend gut ausgebaut ist.

Das Schloss in Münster ist der Hauptsitz der Verwaltung der Universität.
Das Schloss in Münster ist der Hauptsitz der Verwaltung der Universität.

Seine Innovationskraft schöpft das Münsterland zu einem nicht unerheblichen Teile aus der Wissenschaft, die hier ebenfalls stark vertreten ist. Rund 60.000 Studierende an neun Hochschulen bestimmen allein Münsters Stadtbild. Die Wissenschaft ist der größte Arbeitgeber in der Stadt. Und die Wirtschaft entwickelt sich in genau den Feldern besonders dynamisch, wo die Wissenschaft besonders stark ist. Das gilt für Münster ebenso wie für den Rest des Münsterlandes, wo unter anderem die Hochschule Münster mit dem Standort Steinfurt, die Westfälische Hochschule Bocholt oder die FernUni Hagen mit dem Standort Coesfeld aktiv sind.

Schloss Nordkirchen, das Westfälische Versailles, ist nur eines von zahlreichen Wasserschlössern der Region, die sich wunderbar mit dem Rad erkunden lassen.
Schloss Nordkirchen, das Westfälische Versailles, ist nur eines von zahlreichen Wasserschlössern der Region, die sich wunderbar mit dem Rad erkunden lassen.

Neben den harten Standortfaktoren bietet das Münsterland aber auch Lebensqualität und eine Vielzahl an Vorzügen, die hier auch nach Feierabend das Leben angenehm machen. Von dem umfangreichen Radwegenetz quer durch die münsterländische Parklandschaft über ein ebenfalls umfangreiches Wanderwegenetz über Theater, Museen und Kulturorte bis hin zu einem intakten Vereinsleben vor Ort, das praktisch jede Freizeitaktivität ermöglicht, bleiben hier keine Wünsche offen.

Loading...
 
 

Loading...
 

 
 

Ausflugstipps für Familien

Für Familien bietet das Münsterland eine Vielzahl von Freizeitmöglichkeiten und Ausflugszielen. Zu den Tipps

Gärten und Parks

Eine Vielzahl von Gärten, Parks und Promenaden formen im Münsterland die grüne Seele der Region. Zu den Parks

Radfahren im Münsterland

Das Münsterland ist ein Paradies für Radfahrer. 5000 Kilometern ausgeschilderter Radwege stehen zur Verfügung. Zu den Touren