Havixbeck: Attraktiver Standort

 
 

 
 
 

Havixbeck (wa) - In den vergangenen 25 Jahren hat sich die Gemeinde Havixbeck zu einem attraktiven Wohn- und Gewerbestandort entwickelt. Die Einwohnerzahl Havixbecks erhöhte sich von rund 8.500 im Jahr 1975 auf heute rund 12.000. Gleichzeitig ist die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten von 945 im Jahr 1980 auf heute knapp 1.800 gestiegen.

Havixbeck

Mit der wachsenden Einwohnerzahl stieg auch die kommunale Verantwortung, durch die Schaffung von Infrastrukturmaßnahmen in den Bereichen Schule und Bildung, Ärzteversorgung sowie Kinderbetreuungs- und Sporteinrichtungen und durch vorausschauende Gewerbeflächenplanungen für ein ansiedlungsorientiertes Klima zur Schaffung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen zu sorgen.

Burg Hülshoff bei Havixbeck
Burg Hülshoff bei Havixbeck, erstmals erwähnt 1349, ist die Geburtsstätte der großen deutschen Dichterin Annette von Droste-Hülshoff (1797-1848). Foto: Agnes Schulte (www.agnes-welt.de)

Denn während die Eigenversorgungsquote mit Arbeitsplätzen im Kreisgebiet bei 76 Prozent liegt, beträgt die Quote in der Gemeinde Havixbeck derzeit nur rund 54 Prozent, wenn auch mit stetig steigender Tendenz (zum Vergleich 43 Prozent im jahr 1993). Hier spielt der Zuzug von Neubürgern aus Münster, die ihren bisherigen Arbeitsplatz behalten, aber auch die direkte Nachbarschaft zum Oberzentrum Münster eine wesentliche Rolle. So pendeln täglich etwa 2.700 Beschäftigte nach außerhalb, denen zirka 1.100 Einpendler gegenüberstehen. Ein solch hoher Auspendleranteil kann mögliche Kaufkraftverluste und damit wiederum Arbeitsplatzverluste nach sich ziehen. Diese Kaufkraftverluste gewinnen vor dem Hintergrund von aktuell etwa 333 Millionen Mark geschätztem verfügbaren Einkommen allein in der Gemeinde Havixbeck noch mehr an Bedeutung.

In Havixbeck hat man rechtzeitig Maßnahmen zur Verbesserung der Infrastruktur und zur Verminderung von Kaufkraftabflüssen ergriffen. Die Errichtung der überregional bedeutenden Anne-Frank-Gesamtschule und des Baumberger-Sandstein-Museums sowie der kommunalen Schul- und Gemeindebibliothek, die Schaffung zusätzlicher Kindergartenplätze im Neubaugebiet "Am Schlautbach", der Bau einer modernen Dreifachturnhalle und eines für schulische und kulturelle Zwecke multifunktional nutzbaren Forumgebäudes sowie die kontinuierliche Ansiedlung von Fachärzten (beispielsweise Augenärztin und Orthopäde) sind hier als Beispiele zu nennen.

Auch die Ausweisung von preisgünstigen Gewerbeflächen für die unbürokratische Ansiedlung neuer Betriebe und für Erweiterungswünsche einheimischer Gewerbetreibender sowie die gezielte Tourismusförderung hat zur deutlichen Steigerung der Wirtschaftskraft Havixbecks beigetragen. Darüberhinaus hat die Einrichtung einer großzügigen Fußgängerzone und die Ansiedlung von vielseitigen Einzelhandelsgeschäften im Ortskern zu einer deutlichen Attraktivitätssteigerung geführt.


Standort

Havixbeck
Havixbeck
Route berechnen
Auf Karte zeigen
 

Statistische Daten

Kreis Coesfeld
Höhe: 90 m ü. NN
Fläche: 52,99 km²
Einwohner: 11.747
Einwohner / km²: 222
Postleitzahl: 48329
Vorwahlen: 0 25 07
Kfz-Kennzeichen: COE
Gemeindeschlüssel: 05 5 58 020
 

Empfehlungen für Havixbeck!

Loading...
Loading...