Teutoschleife "Dörenther Klippen"

 
 

 
 
 

Die Teutoschleife "Dörenther Klippen" lädt ein zur Entdeckung der Dörenther Klippen. Über 40 m hoch türmen sich die Felsen aus Sandstein auf und erlauben eine umwerfende Aussicht über das ganze Münsterland. Entstanden sind die Dörenther Klippen vor ca. 140 Millionen Jahren als Sandbänke und Ablagerungen eines urzeitlichen Meeres.

Vom Wanderparkplatz „Dörenther Klippen“ an der B219 geht es zunächst am Campingplatz vorbei, danach zweigt der Weg links ab. Ein schmaler steiler Pfad führt schattig durch Mischwald auf die Höhe. Nun geht es bequem auf einem breiten Forstweg zum Ehrenfriedhof. Dieser erinnert an den 3. April 1945. Damals überschritten alliierte Truppen die Dörenther Klippen und es kam zu heftigen Kämpfen. Seit 2003 sind die Dörenther Klippen mit seinen umgebenden Waldbeständen als Naturschutzgebiet ausgewiesen.

Am großen Rastpilz besteht die Möglichkeit zur Abkürzung (rechts abwärts). Wer weiter möchte, geht links über Stock und Stein in Richtung Bocketal. Der Weg bleibt im Tal und erreicht den Wanderparkplatz „Im Bocketal“ (2. Einstiegsmöglichkeit in den Weg). Vom Wanderparkplatz „Im Bocketal“ warten hinter dem Tennisplatz einige Rastbänke. Ein Abstecher (rd. 300 m) lädt zur Einkehr in die Gasthöfe des Ortes. 

Am Obstlehrpfad wird der Hermannsweg erreicht, der steil bis zum Königstein und Dreikaiserstuhl hinaufführt, dem alles überragenden Felsen im südöstlichen Teil der Dörenther Klippen. Häufig kann hier den Kletterern zugeschaut werden.

Der Weg erreicht erneut den Rastpilz, weiter geht es links abwärts. Vorbei an wunderschönen Weiden und alleinstehenden landwirtschaftlichen Anwesen folgt der Weg dem Teutoburger Wald entlang. Dann geht es erneut bergwärts in Richtung Dörenther Klippen, dem Höhepunkt der Tour. Vorher lockt die Almhütte zur Einkehr. Wer nicht gerne über Felsen klettert, besucht den Aussichtsbalkon über der Almhütte. Wenige Meter nach der Hütte geht es auf dem Felsenpfad zum sagenumwobenen Felsen „Hockendes Weib“, dem wohl bekanntesten Felsen der Klippenkette, und den anderen Felsen. Vorbei am Campingplatz führt der Weg zurück zum Wanderparkplatz „Dörenther Klippen“.

Informationen

Startpunkt und PKW-Stellplatz: Wanderparkplatz „Dörenther Klippen“ an der B219 südl. Sommerrodelbahn Ibbenbüren, Koordinaten 52.246494, 7.695761

alternativ:
Wanderparkplatz „Bocketal“, gegenüber Campingplatz: Im Bocketal 12,
49545 Tecklenburg-Brochterbeck, Koordinaten 52.233852, 7.745376

ÖV-Anreise: Die Buslinien S50, R20 und 163 halten bei der Sommerrodelbahn, nördl. des Wanderparkplatzes

Wegelänge: 9,3 km, Gehzeit ca. 3 1/4 Std., Abkürzung auf 5,8 km

Gesamtaufstieg/-abstieg
: jeweils 405 Höhenmeter, bei Abkürzung: 239 Höhenmeter

Verpflegung
Almhütte (nur Getränke) sowie Gastronomiebetriebe in Brochterbeck und Ibbenbüren

Tipps am Wegesrand:
Sommerrodelbahn, Märchenwald, NaturaGart, Ibbenbüren, Aaseebad

Kurzportrait


Startpunkt

Wanderparkplatz „Dörenther Klippen“
Route berechnen
Auf Karte zeigen
 

Hier starten die Touren!

Anleitung: GPS-Nutzung

So einfach geht's: Unterwegs mit unseren GPS-Daten! Hier alle Infos

Loading...
Loading...
 
 
 

 
 

Lust auf Urlaub?

Hotels im Münsterland
Ferienwohnungen finden
Individuelle Angebote erstellen lassen