Auf dem X 18 von Ibbenbüren nach Tecklenburg

 
 

 
 
 

Für diesen Wander-Tipp nutzen wir den X 18 zwischen Ibbenbüren Heimathaus und Tecklenburg Marktplatz auf einer Länge von rund elf Kilometern. Zurück zum Startpunkt geht es mit dem Linienbus.

Altstadt Tecklenburg
In die malerische Altstadt Tecklenburgs führt uns dieser Wandertipp.

Vorab aber eine Beschreibung dieses recht neuen Wanderwegs X 18, der durch wunderschöne Abschnitte im Tecklenburger Land führt. Er ist insgesamt 114 Kilometer lang. In der Natur ist der Weg mittlerweile mit dem bekannten X und an notwendigen Stellen mit der Ziffer 18 markiert.

Der X 18

Wegewart Günter Ruland
Wegewart Günter Ruland hat den neuen Wanderweg X 18 auf der gesamten Länge von Rheine nach Lienen markiert.

Der Westfälische Heimatbund drückt seinem Wegewart Günter Ruland zum Dank ganz fest die Hand, denn er hat den Wegeverlauf entscheidend mit erarbeitet und sich dann auch noch mit Pinsel und Farbe aufgemacht und die gesamten 114,3 Kilometer wandersicher markiert. Respekt. Der Verlauf wird übrigens vom Landesvermessungsamt selbstverständlich in die neuen Karten aufgenommen.

Start ist in Rheine auf dem Marktplatz, wo der X 20 ebenfalls startet. Der X 18 führt dann an der Saline Gottesgabe vorbei, durchs Gebiet Heiliges Feld bis zur biologischen Station in Recke-Obersteinbeck. Von dort nach Hopsten durch den Ortskern, vorbei an Recke und durch das naturbelassene Recker Moor. Anschließend kann sich der Wanderer auf die Düsterdieker Niederung freuen, bevor der X 18 durch Mettingen geht, vorbei am Aasee in Ibbenbüren, über dem Kamm des Teuto bis Tecklenburg, über den Strubberg bis Lengerich und schließlich am Rand eines großen – noch aktiven – Steinbruchs vorbei bis Lienen. Dort endet der X 18 direkt am Barfußpark Lienen-Kattenvenne. Alles in allem: ein Naturerlebnis. Ausprobieren.

Start am Ibbenbürener Heimathaus

Heimathaus in Ibbenbüren
Das Heimathaus in Ibbenbüren ist der Ausgangspunkt unserer Wanderung.

Wir aber können uns nur ein Stückchen des Weges X 18 vornehmen und starten am Heimathaus Ibbenbüren im Kreis Steinfurt auf dem Gelände des Freizeithofes Bögel-Windmeyer, Ledder Straße, am östlichen Stadtrand. Parkplätze gibt es genügend. Das Heimathaus wurde aus drei alten Gebäuden mit original Ziegeln, Balken und Dachpfannen erbaut.

Seit 1997 präsentiert der Verein zur Heimat- und Brauchtumspflege im Heimathaus Holzschuhmachermaschinen aus dem Jahr 1946, Geräte zur Flachsverarbeitung, eine Wagenmacherei, eine Schlepperausstellung der Jahre 1949 bis 1966 und weitere landwirtschaftliche Geräte (Öffnungszeiten und Führungen nach Absprache mit Thomas Grundschöttel, Tel.: 05451 74673).

Vorbei am Aasee und nach Brochterbeck

Aasee
Der Aasee in Ibbenbüren bietet unterschiedliche Freizeitmöglichkeiten.

Weiter geht es mit dem X 18 zum Aasee. Auf einer Fläche von 15 Hektar wird dort gesegelt, geangelt oder mit dem Tretboot das Weite gesucht. Dort gibt es zwei Spielplätze, eine Skateranlage, das Aaseebad und seit einiger Zeit einen ganzen Kletterwald. Wir aber schauen, dass wir weiterkommen. Wir erreichen das Bocketal in Brochterbeck, einer von vier Stadtteilen Tecklenburgs (Ledde, Leeden, Brochterbeck und Tecklenburg).

Der staatlich anerkannte Erholungsort Brochterbeck ist ein Abstecher wert (nicht nur um sich zu stärken), 1999 gab es die Goldmedaille beim Wettbewerb „Unser Dorf soll schöner werden“. Das angrenzende Bocketal entzückt durch die Fels- und Klippenformationen. Dort wird auch reichlich und vor allem professionell geklettert. Denn manch steile Wand ist nicht ohne. Zweifellos zählt das Bocketal zu einem der schönsten Täler des Tecklenburger Landes.

Richtung Tecklenburg

Wald bei Tecklenburg
Wald bei Tecklenburg. Foto: Stefan Herringslack.

Wir gehen weiter, kommen am Naturdenkmal Blücherfelsen vorbei und stoßen auf den Hermannsweg, den wir einen knappen Kilometer begleiten. Wenn wir das Waldgebiet verlassen und die Landstraße 504 überquert haben, müssen wir ein wenig aufpassen. Hinter dem Hof Schulte Uebbing kreuzt der X 18 den örtlichen Rundwanderweg A 5. Und auf dem begeben wir uns zur Innenstadt Tecklenburgs.

Es sei denn, Sie möchten noch etwa drei Kilometer weiter wandern, dann sollten Sie auf dem X 18 bleiben, der einen nördlichen Bogen durch das herrliche Waldgebiet Sundern schlägt und ebenfalls in den historischen Stadtkern Tecklenburgs führt. Aber Achtung: Nach der Rückfahrt mit dem Bus müssen Sie bis zum Startpunkt Heimathaus Ibbenbüren auch noch einmal einen runden Kilometer Fußweg einrechnen.

In Deutschlands nördlichstem Bergstädtchen

Tecklenburg
Auch mitten in Tecklenburg finden wir zuverlässig die X-Markierung des Westfälischen Heimatbundes. Foto: Stefan Herringslack

Na, erst einmal sind wir in Deutschlands nördlichstem Bergstädtchen und sehen staunend den komplett denkmalgeschützten Stadtkern mit seinen engen Gassen, Stiegen und Fachwerkhäusern aus dem 16. bis 18. Jahrhundert. Wir sind verblüfft von der Burgruine mit Deutschlands größter Freilichtbühne mit 2400 Sitzplätzen und mobiler Überdachung, von der ehemaligen Leinenprüfanstalt „Legge“ mit seinem Torbogen, vom Schiefen Haus, vom Puppenmuseum Tecklenburg – und wir sagen uns: Das alles ausgiebig kennen zu lernen, überfordert uns heute. Wir kommen zu einem langen Tagesausflug wieder. Auch bei dem kann gewandert werden: durch den Kurpark, die Talaue ’runter zum vollständig erhaltenen Wasserschloss Haus Marck aus dem 14. Jahrhundert oder über den X 18 weiter nach Lengerich.

Noch voll von den Natureindrücken dieser Frühjahrswanderung suchen wir uns Richtung Kreisverwaltung und Graf-Adolf-Gymnasium die Bushaltestelle und fahren zurück nach Ibbenbüren, Haltestelle Aaseebad. Von dort ist es in nördlicher Richtung nicht mehr weit zu unserem Ausgangspunkt.

Fahrpläne sind im Internet unter www.bus-und-bahn-im-muensterland.de einzusehen oder unter der Service-Nummer 01803 – 50 40 30 telefonisch abzufragen.

Kurzportrait


Startpunkt

Heimathaus Ibbenbüren
Am Sportzentrum 30
49479 Ibbenbüren
Route berechnen
Auf Karte zeigen
 

Weitere Informationen

Westfälischer Heimatbund
Kaiser-Wilhelm-Ring 3
48145 Münster
Tel.: 0251 20381015
 

Hier starten die Touren!

Anleitung: GPS-Nutzung

So einfach geht's: Unterwegs mit unseren GPS-Daten! Hier alle Infos

Loading...
Loading...
 
 
 

 
 

Lust auf Urlaub?

Hotels im Münsterland
Ferienwohnungen finden
Individuelle Angebote erstellen lassen