Senden: Naturschutzgebiet Venner Moor

 
 

 
 
 

Senden - Vor rund 200 Jahren sah die Landschaft des Münsterlandes an vielen Stellen anders aus als heute. Sumpfige, unwegsame Gegenden prägten das Bild und inspirierten Annette von Droste-Hülshoff zu ihrem Gedicht „Der Knabe im Moor“.

Venner Moor in Senden

Heute hat die Landschaft hingegen ihren Schrecken verloren; Kultivierungsmaßnahmen und der stetige Ausbau der Agrarwirtschaft führten zur Trockenlegung der meisten Gebiete.

Naturschutzgebiet Venner Moor in Senden

Eines der wenigen, heute noch erhaltenen Moore ist das geschützte ehemalige Hochmoor im Waldgebiet der Davert, im Bereich der Gemeinde Senden. Mit seiner heutigen Größe von 148 Hektar lädt es den Besucher ein, die einzigartige Schönheit seiner Landschaft zu erleben. Gut begehbare Wege führen mittlerweile durch das Venner Moor und ermöglichen dem Besucher einen sicheren Zugang zu Flora und Fauna.

In dem hauptsächlich mit Birken und Kiefern bewaldeten Gebiet leben einige bedrohte Tierarten. Mit etwas Glück lassen sich Maulwurfsgrille und Moorfrosch, Baumfalke und Zwergtaucher beobachten.

 
 

Online-Routenplaner Bus & Bahn

Planen Sie bequem Ihre Route von der Haustür bis zum Ziel mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Sie müssen nur noch Ihre Startadresse eingeben.

Anreise planen

 
 

Erkundung

Venner Moor
Venne
48308 Senden
Route berechnen
Auf Karte zeigen
 

Weitere Informationen

Biologisches Zentrum Lüdinghausen
Rohrkamp 29
59348 Lüdinghausen
 

Führungen

Ein Lehrpfad informiert über Nutzung und Geschichte des Moores. Die Biologische Station Lüdinghausen oder die NABU-Naturschutzstation Münster bieten darüber hinaus fachkundige Führungen an.