Emsdetten: Naturschutzgebiet Emsdettener Venn

 
 

 
 
 

Emsdetten - Westlich von Emsdetten befindet sich das 325 ha große Emsdettener Venn, das 1941 als erstes Gebiet im Kreis Steinfurt unter Naturschutz gestellt wurde. Beim Emsdettener Venn handelt es sich um die Reste eines ehemals intakten Hochmoores.

Foto: Thomas Shajek
Foto: Thomas Shajek

Im Emsdettener Venn wurde ein Lehr- und Erlebnispfad angelegt, der mit Unterstützung einer Broschüre die einzelnen Stationen und zwei Rundwanderwege kennzeichnet. Diese gibt Ihnen vor Ort venn2 wichtige, interessante und nützliche Informationen über das, was Sie im Venn sehen, hören, riechen oder fühlen können. Die Umweltverbände in Emsdetten arbeiten aktiv an der Erhaltung des Venns und bieten neben dem Lehr- und Erlebnispfad auch Führungen durch das Venn an.

Das Venn-Gebiet lässt sich seit 2011 auch im wahrsten Wortsinne mit dem Rad „erfahren“. Ein Raderlebnisweg führt über Wirtschaftswege, befestigte Fahrradwege und über einen Sandweg rund um den Kernbereich des Emsdettener Venns. Zwei Aussichtstürme am Nord- und am Südrand des Moores ermöglichen zusätzlich einen ungestörten und informativen Einblick in die Moorfläche mit seiner einzigartigen Fauna und Flora. Die Aussichtskanzel am Südrand ist zudem barrierefrei gestaltet, so dass sie auch von Rollstuhlfahrern sowie von gehbehinderten und älteren Menschen ohne Problem genutzt werden kann.

Seltene Vogel- und Pflanzenarten und die Weite einer einzigartigen Wasserlandschaft bieten somit einem großen Teilnehmerkreis ein Naturerlebnis der besonderen Art in einem der letzten Hochmoore Norddeutschlands. 


Erkundung

Emsdettener Venn
Torfvenn
48432 Rheine
Route berechnen
Auf Karte zeigen
 

Führungen

Die Umweltverbände in Emsdetten arbeiten aktiv an der Erhaltung des Venns und bieten neben dem Lehr- und Erlebnispfad auch Führungen durch das Venn an.