Coesfeld: Das Glasmuseum im Alten Hof Herding

 
 

 
 
 

Coesfeld-Lette – Im Jahr 1977 erwarb die Familie Ernsting den Alten Hof Herding und verwandelte ihn im Laufe der Zeit zu einem künstlerischen Kulturzentrum sowie zu einem Museum.

Ausstellungsstück

Seither fanden auf der Tenne des Hofs zahlreiche Veranstaltungen und Konzerte statt. Dort wo ehemals die Zehntscheune stand, wurde 1996 ein Glasmuseum eingerichtet.

Die Stifterin des Museums, Lilly Ernsting, baute zunächst im Laufe von 20 Jahren eine private Glassammlung auf. Diese wurde als Ausgangspunkt und Anlass für die Eröffnung des Glasmuseums im Jahre 1996 genommen. Während sich die Sammlung anfangs auf Arbeiten im funktionalen Stil konzentrierte, wurden ab Mitte der achtziger Jahre auch künstlerisch autonome Objekte erworben.

Die Sammlung im Glasmuseum die in der Hauptsache aus zeitgenössischer europäischer Glaskunst besteht, wird kontinuierlich durch Neuankäufe zeitgemäßer und qualitativ herausragender Werke erweitert. Anhand der Sammlung werden die Entwicklungen und Tendenzen der künstlerischen Gestaltung von Glas, auch in Verbindung mit anderen Werkstoffen, widergespiegelt.

Die Glasobjekte werden im Glasmuseum auf zwei Ebenen, deren Wände in lichtem Weiß strahlen, präsentiert. Außergewöhnlich sind die abwechslungsreichen Ausstellungen moderner Glaskunst von renommierten Künstlern aus verschiedenen Ländern, wie der Tschechischen Republik, den Niederlanden, Frankreich und vor allen Dingen Italien. Die jährlich stattfindende Ausstellung „Neuerwerbungen” stellt jene Objekte aus, die im jeweils vergangenen Jahr von der Ernsting Stiftung angekauft wurden.

 
 

Online-Routenplaner Bus & Bahn

Planen Sie bequem Ihre Route von der Haustür bis zum Ziel mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Sie müssen nur noch Ihre Startadresse eingeben.

Anreise planen

 
 

Besichtigung

Glasmuseum Coesfeld
Letter Berg 38
48653 Coesfeld
Tel.: 02546 930511
Fax: 02546 930550
Route berechnen
Auf Karte zeigen
Website besuchen