Havixbeck: Droste-Museum auf Burg Hülshoff

 
 

 
 
 

Havixbeck – Eingebettet in die malerische Landschaft des Münsterlandes liegt die Wasserburg Hülshoff. Heute beherbergt die Burg das Droste-Museum.

Burg Hülshoff
Burg Hülshoff bei Havixbeck, erstmals erwähnt 1349, ist die Geburtsstätte der großen deutschen Dichterin Annette von Droste-Hülshoff (1797-1848). Foto: Agnes Schulte (www.agnes-welt.de)

Im Jahr 1797 wurde hier die berühmte westfälische Dichterin Annette von Droste-Hülshoff geboren. Die Anlage wurde erstmals im 11. Jahrhundert als Oberhof „Zum Hülshoff“ urkundlich erwähnt. Seit dem Jahre 1417 sind die Herren von Deckenbrock als Besitzer der Burg Hülshoff bekannt.

Burg Hülshoff
Bei Burg Hülshoff in Havixbeck handelt es sich um eine Zweiinselanlage mit Herrenhaus und Wirtschaftsgebäuden. Foto: Kreis Coesfeld

Burg Hülshoff ist eine typische münsterländische Wasserburg zwischen Havixbeck und dem münsterschen Vorort Roxel. Sie wurde unter Heinrich I. von Droste Hülshoff in den Jahren zwischen 1540 und 1545 erbaut. Es stellt sich bis heute als geschlossene Renaissanceanlage dar, dessen hohe Dreistaffelgiebel schmucklos gehalten sind.

Im 16. und 17. Jahrhundert wurde die Anlage außerdem in Formen des Barock erneuert, umgebaut und erweitert, wozu Baumberger Sandstein zusammen mit Ziegelmauerwerk verwendet wurden.

Am Ende des 18. Jahrhunderts wurde das Innere von Burg Hülshoff umgebaut, hierbei erhielten auch die Fenster ihre heutige Form. Angeschlossen an die Burg ist eine im späten 19. Jahrhundert in neugotischem Stil erbaute Kapelle. Im 19. Jahrhundert wurde als letzte größere Veränderung die Burgkapelle im neugotischen Stil angebaut. Das Haus ist im Wesentlichen bis heute erhalten geblieben.

Im Herrenhaus der Burg Hülshoff ist das Droste-Museum zu besichtigen. Die Besucher durchlaufen hier in Filzpantoffeln mehrere Wohnräume des Herrenhauses, die zum Teil noch bewohnt sind. Hierbei können die Gäste Interessantes und Wissenswertes aus der Geschichte der Burg erfahren. Natürlich spielt das Leben der Annette von Droste-Hülshoff auch im Droste-Museum eine bedeutende Rolle.

Zu besichtigen sind zahlreiche Gemälde, die Vorfahren der berühmten Dichterin zeigen, kostbare Möbelstücke und die Bibliothek des Hauses. Die Räumlichkeiten, die Aussicht durch die Fenster auf den Schlossgraben und den Park von Burg Hülshoff lassen das Lebensgefühl des Landadels der vergangenen Jahrhunderte wieder neu aufleben.

 
 

Online-Routenplaner Bus & Bahn

Planen Sie bequem Ihre Route von der Haustür bis zum Ziel mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Sie müssen nur noch Ihre Startadresse eingeben.

Anreise planen

 
 

Besichtigung

Droste-Museum Burg Hülshoff
Schonebeck 6
48329 Havixbeck
Tel.: 0253 41052
Fax: 0253 49190
Route berechnen
Auf Karte zeigen
Website besuchen
 

Preise

Der Zugang zum Park und zur Burganlage ist frei, für das Museum beträgt der Eintritt inklusive einer etwa 40-minütigen Audio-Führung pro Person 5 Euro; Senioren, Schüler und Studenten zahlen einen ermäßigten Eintrittspreis von 4,50 Euro, Familienkarte (2 Erwachsene und ihre minderjährigen Kinder) 13 Euro.
 

Sehenswürdigkeiten in der Kartenansicht

Lust auf Urlaub?

Hotels im Münsterland
Ferienwohnungen finden
Individuelle Angebote erstellen lassen