Radtour: Steinbrüche und Werse

 
 

 
 
 

Diese Strecke folgt der Wabe 160 des münsterländischen Radwegenetzes und führt uns auf 34 Kilometern von Ennigerloh nach Beckum-Neubeckum, an Ahlen vorbei und zurück nach Ennigerloh.

Renaturierter Steinbruch
Renaturierte Steinbrüche treffen wir gleich zwei bei unserer Radtour im Dreieck Ennigerloh - Beckum - Ahlen.

Wir starten unsere Radtour in Ennigerloh nahe der Pestalozzi-Schule und radeln gen Süden. Nach nicht einmal fünf Kilometern haben wir den Bahnhof von Neubeckum erreicht und durchqueren nun Neubeckum. Nach weiteren sechs Kilometern erreichen wir die renaturierte Kalksteingrube, ein echtes Naturrückzugsgebiet – im Volksmund übrigens „Zementsee“ genannt. Hier treffen wir nun auch die Werse und den Werseradweg – beide begleiten wir für ein paar Kilometer.

Wir radeln weiter und erreichen die ersten Ausläufer Ahlens in Form des Gewerbegebiets. Dieses jedoch lassen wir schnell hinter uns und erreichen alsbald die Bauernschaft Vinckewald, durchqueren Vorhelm und erreichen den Steinbruch Anneliese. Bereits seit 1988 ist hier eine 13,6 Hektar große Fläche als Naturschutzgebiet ausgewiesen. Dieses Gebiet ist inzwischen auf 43 Hektar ausgedehnt worden und umfasst die gesamte Fläche eines ehemaligen Kalksteinbruches. Hier lohnt ein kurzer Stopp, ehe wir uns auf den Rückweg zu unserem Ausgangspunkt machen.

Kurzportrait


Startpunkt

Ennigerloh
Elmstraße 29
59320 Ennigerloh
Route berechnen
Auf Karte zeigen
 

Hier starten die Touren!

 
 

Rad-Profis vor Ort

Ein neues Fahrrad gefällig? Oder mit dem alten zur Reparatur? Hier finden Sie die Zweirad-Profis aus dem Münsterland im Überblick. Zu den Anbietern

 

 
 

Loading...

Loading...

Loading...