Radtour: Drei-Schlösser-Runde

 
 

 
 
 

Drei der schönsten Wasserschlösser und –burgen erkunden wir auf dieser 35 Kilometer langen Radtour, die in Lüdinghausen beginnt. Wir bekommen also richtig was zu sehen und sollten daher ruhig etwas mehr Zeit für diese Tour einplanen, denn die Zwischenstopps lohnen sich!

Burg Lüdinghausen
Der Startpunkt unserer Tour: Burg Lüdinghausen. Foto: Kai Post

Wir starten direkt an der ersten Sehenswürdigkeit, an Burg Lüdinghausen. Die Burg Lüdinghausen, umgeben von einem herrlichen Park, der früher einmal das Befestigungssystem der Burg bildete, liegt direkt im Zentrum Lüdinghausens.

Burg Lüdinghausen
Die Stadt Lüdinghausen nutzt die Burg seit 1999 als soziokulturelles Zentrum. Foto: Agnes Schulte (www.agnes-welt.de)

Im 12. Jahrhundert errichtet und erstmals erwähnt, wurde die Burg Lüdinghausen im 16. Jahrhundert unter Gottfried von Raesfeld zu einer typischen Renaissanceburg umgebaut. Noch heute verweist der Südflügel im Innenhof mit seinen reich verzierten Fenstergiebeln und seiner prächtigen Wappentafel auf das Repräsentationsbedürfnis jener Zeit. Wir nehmen uns etwas Zeit und lassen das mächtige Bauwerk auf uns wirken. Wenn es genug gewirkt hat, schwingen wir uns allerdings auf’s Rad, denn wir haben ja noch die ganze Tour vor uns.

Richtung Süden führt uns der Weg nun aus Lüdinghausen heraus. Nach etwa zwei Kilometern sehen wir zu unserer Linken einen Trimm-Parcours. Wir belassen es beim Gucken, denn wir betätigen uns noch genug sportlich. Schließlich führt uns unsere Route ostwärts und über die Stever und wir radeln Richtung Nordkirchen.

Weiter nach Nordkirchen

Schloss Nordkirchen
Schloss Nordkirchen hat eine Menge zu bieten, hier nehmen wir uns etwas Zeit... Foto: Agnes Schulte

Wer das Münsterland kennt, weiß, was als Nächstes auf dem Programm steht. Natürlich, das Westfälische Versailles, Schloss Nordkirchen! Das Schloss in Nordkirchen gilt als eines der größten und bedeutendsten Wasserschlösser in Nordrhein-Westfalen. Der hufeisenförmige Barockbau ist umgeben von einem 71 Hektar großen Parkt und fünf Hektar Wasserfläche und ist am Rande der Gemeinde von Nordkirchen gelegen. Rund 300 Jahre ist Schloss Nordkirchen inzwischen alt – nach 30jähriger Bauzeit wurde es 1734 fertig gestellt.

Wir nehmen uns reichlich Zeit, das Schloss von allen Ecken zu bestaunen und ketten unsere Räder an, denn der große Schlosspark lädt zu einer Pause ein und dazu, sich ein bisschen die Beine zu vertreten. Der nach den Vorbildern englischer und französischer Parks und Gärten gestaltete Schlosspark Nordkirchen umgibt weitläufig die Schlossgebäude. Der wichtigste Bereich des Gartens bildet eine dem Schloss vorgelagerte Insel.

Irgendwann jedoch müssen wir uns von all dieser Pracht wieder lösen, denn wir haben noch gutes Stück Strecke vor uns. Und die dritte Burg im Bunde fehlt schließlich auch noch! Wir treten also wieder in die Pedale und fahren nun in einem Halbkreis aus Nordkirchen heraus und auf fast 20 Kilometern wieder zurück nach Lüdinghausen. Warum das Münsterland ein El Dorado für Radfahrer ist, wird uns spätestens auf diesem Streckeabschnitt klar. Wenig Autoverkehr, kleine befestigte Wege und viel Natur und landwirtschaftlich genutzte Flächen bestimmen das Bild auf diesem Teil der Fahrradstrecke.

Zurück nach Lüdinghausen

Burg Vischering beheimatet auch das Münsterland Museum. Foto: Kai Post
Burg Vischering beheimatet auch das Münsterland Museum. Foto: Kai Post

Schließlich erreichen wir wieder Lüdinghausen, wo kurz vor dem Ende unserer Route noch die dritte Burg auf uns wartet: Burg Vischering, 1271 als Landesburg des münsterschen Bischofs Gerhard von der Mark als Wehrburg gegen die Herren von Lüdinghausen erbaut, gehört zu den bedeutendsten Wasserburgen Westfalens. Die ursprüngliche mittelalterliche Anlage von Hauptburg und Vorburg auf zwei Inseln ist auch heute noch erkennbar.

Einen Einblick in das Münsterland des Mittelalters gibt das Münsterland Museum in der Burg Vischering. Die Zeiten von Rittern und Knappen werden in historischer Umgebung wieder lebendig. Selbstverständlich wird auch die wechselvolle Geschichte der Burg anschaulich dargestellt. Neben verschiedenen Wechselausstellungen und Veranstaltungen gibt es auch eine spezielle Ausstellung für Kinder.

Hier könnten wir also durchaus noch einiges an Zeit verbringen, die wir auch haben, denn das Ende unserer Tour steht kurz bevor. Burg Vischering und Burg Lüdinghausen, unseren Ausgangspunkt, trennen nur weniger hundert Meter.

Kurzportrait


Startadresse

Burg Lüdinghausen
Borgplatz 8
59348 Lüdinghausen
Route berechnen
Auf Karte zeigen
 

Hier starten die Touren!

 
 

Rad-Profis vor Ort

Ein neues Fahrrad gefällig? Oder mit dem alten zur Reparatur? Hier finden Sie die Zweirad-Profis aus dem Münsterland im Überblick. Zu den Anbietern

 

 
 

Loading...

Loading...

Loading...