Herbst erleben

 
 

 
 
 

Der Herbst färbt das Münsterland bunt und verändert das Gesicht der reizvollen Parklandschaft, so dass es in einem neuen, farbenprächtigen Gewand erstrahlt. Und auch in dieser Jahreszeit gibt es natürlich eine Menge zu entdecken. Wir haben zehn besonders lohnenswerte Ausflugstipps für den Herbst zusammen gestellt – von der Wandertour über Ausflugstipps für Familien bis hin zu besonders naturbelassenen Ecken. Entdecken Sie das Münsterland im Herbst!

Dülmen: Der Merfelder Bruch

Dülmen - Der Merfelder Bruch ist ob der einzigen Wildpferdeherde Europas in freier Wildbahn landesweit bekannt.

 

Erlebnishof Löbke in Ibbenbüren

Im Sommer 2014 hat der Hof Löbke in Ibbenbüren einen großen Spielpark für Kinder auf dem Hofgelände eröffnet. Viele neue Spielgeräte warten hier auf die Besucher und vor allem natürlich ihre Kinder! Auf die erwachsenen Besucher wartet unterdessen das Hofcafé und der großzügige Hofladen, der keine Wünsche offen lässt.

 

Isselburg: Der Schlossgarten Anholt

Isselburg - Das Schloss Anholt ist eine der größten Wasserburgen Westfalens. Aber nicht nur das Anholter Schloss ist eine Besichtigung wert, sondern auch den Anholter Parkanlagen sollte bei einem Besuch besondere Aufmerksamkeit geschenkt werden.

 

Markterlebnis in Münster

Münster - Es duftet herrlich nach frischem Brot, wenige Schritte steigt dem Besucher geräucherter Schinken in die Nase, an der nächsten Ecke ein neuer Duft – frische Reibekuchen brutzeln hörbar vor sich hin. Zur Linken hält die Obstverkäuferin ein Schwätzchen mit ihrem Kunden und zur Rechten gibt ein Händler Auskunft über die eingelegten mediterranen Köstlichkeiten in seiner Auslage.

 

Nach Rinkerode und durch die Davert

Es geht nach Rinkerode und durch die Davert. Mit diesem Wander-Tipp bieten wir eine 15 Kilometer lange Rundwanderung an. Sie führt über die Hauptwanderwege X 3, X 14, X 15 und über einen Verbindungsweg, den der Westfälische Heimatbund wie üblich mit einer Raute gekennzeichnet hat.

 

Natur pur auf Schritt und Tritt

Es geht in die pure Natur. Und zwar in den Norden der Gemeinde Westerkappeln im Kreis Steinfurt. Wir erwandern uns den Rundwanderweg „Spurensuche im Münsterland 12“. Die Länge der Strecke beträgt etwa 16 Kilometer. Wir folgen der Raute. Am Ende dieses Wandertipps findet sich eine Karte, außerdem kann die Wegbeschreibung in voller Länge mit Karte als pdf-Datei heruntergeladen werden.

 

Raesfeld: Der Tiergarten am Schloss

Raesfeld - Der Tiergarten am Schloss Raesfeld lädt schon seit vielen Jahren mit seinem gut ausgebauten Wegenetz viele Besucher zu Spaziergängen ein. Anfang der 90er Jahre stellte sich heraus, dass nicht nur das Schloss, sondern auch der rund 100 Hektar große Tiergarten um 1650 im Stil der Renaissance angelegt worden war.

 

Recke: Das Heilige Meer

Das Naturschutzgebiet „Heiliges Meer“ befindet sich an der Nordwestgrenze von Westfalen zu Niedersachsen, 30 km nordwestlich von Osnabrück, zwischen den Orten Obersteinbeck und Hopsten an der Landstraße L 504. Politisch ist das „Heilige Meer“ den Nachbargemeinden Hopsten und Recke im Kreis Steinfurt zuzuordnen.

 

Recke: Schwefelbad Steinbeck - Unvergessliche Momente der Entspannung

Recke - Treten Sie ein in Ihren ganz persönlichen Zufluchtsort, und lassen Sie die Welt hinter sich. Im Schwefelbad Steinbeck wartet eine andere, heilsame Welt der puren Entspannung und des ganzheitlichen Wohlbefindens auf Sie!

 

Steinfurt: Der Kreislehrgarten

Am Ortsrand von Steinfurt-Burgsteinfurt befindet sich auf einer Fläche von etwa 30.000 Quadratmetern der bereits 1914 gegründete Lehrgarten des Kreises Steinfurt.

 

Teutoburger Wald – "Toskana des Nordens"

Bekannt durch die berühmte Schlacht zwischen Römern und Germanen im Jahre 9 nach Christus, erstreckt sich der Teutoburger Wald von Hörstel im Nordwesten, südlich an Ibbenbühren und Osnabrück vorbei, über Bielefeld zum Eggebirge, als Faltengebirge zusammen mit dem Wiehengebirge bis hinein in die Norddeutsche Tiefebene.