Frühling erleben

 
 

 
 
 

Der Frühling im Münsterland ist da und haucht der imposanten Parklandschaft neues Leben ein. Zeit, sich in der erblühenden Natur umzusehen! Wir haben zehn besonders lohnenswerte Ausflugstipps für den Frühling zusammen gestellt – von der Wandertour über Ausflugstipps für Familien bis hin zu besonders naturbelassenen Ecken. Entdecken Sie das Münsterland im Frühling!

Der Allwetterzoo in Münster

Rund 3.000 Tiere aus allen Erdteilen leben hier. Einige Anlagen sind außergewöhnlich, beispielsweise die für Breitmaulnashörner und Erdmännchen. Die beiden südafrikanischen Tierarten sind unmittelbare Nachbarn und bewohnen naturnah gestaltete, großflächige Gehege mit ausgefallenen Details.

 

Haltern am See: Der Naturwildpark Granat

Münsterland - Der Naturwildpark Granat liegt am Übergang vom Ruhrgebiet zum Münsterland, inmitten einer herrlichen Waldlandschaft, die zu erholsamen Spaziergängen einlädt. Dem Wanderer und Naturliebhaber wird hier die Gelegenheit geboten - abseits vom Trubel der Großstadt und vom alltäglichen Trott -, das Wild im großräumigen und naturbelassenen Wildpark zu beobachten und kennen zu lernen.

 

Isselburg: Der Schlossgarten Anholt

Isselburg - Das Schloss Anholt ist eine der größten Wasserburgen Westfalens. Aber nicht nur das Anholter Schloss ist eine Besichtigung wert, sondern auch den Anholter Parkanlagen sollte bei einem Besuch besondere Aufmerksamkeit geschenkt werden.

 

Münster: Haus Rüschhaus ist ein Kleinod spätbarocker Architektur

Münster - Haus Rüschhaus ist zugleich Kleinod spätbarocker Architektur wie auch Stätte der Erinnerung an die bekannteste deutsche Dichterin des 19. Jahrhunderts, Annette von Droste-Hülshoff.

 

Nordkirchen: Schloss Nordkirchen ist das Westfälische Versailles

Nordkirchen – Das Schloss in Nordkirchen gilt als eines der größten und bedeutendsten Wasserschlösser in Nordrhein-Westfalen. Einst war es der Sitz des Fürstbischofs.

 

Radtour: Drei-Schlösser-Runde

Drei der schönsten Wasserschlösser und –burgen erkunden wir auf dieser 35 Kilometer langen Radtour, die in Lüdinghausen beginnt. Wir bekommen also richtig was zu sehen und sollten daher ruhig etwas mehr Zeit für diese Tour einplanen, denn die Zwischenstopps lohnen sich!

 

Radtour: Große Runde durch das Tecklenburger Land

Wir machen uns auf, mit dem Rad auf knapp 46 Kilometern das Tecklenburger Land zu erkunden und freuen uns auf viel Wasser, das Nasse Dreieck, einen Botanischen Garten, ein Kloster, ein Schloss und vieles mehr! Vorab genehmigen wir uns ein anständiges Frühstück, denn es geht ganz anständig bergauf und bergab bei dieser Tour – insgesamt bewältigen wir einen Gesamtanstieg von fast 340 Metern.

 

Steinfurt: Der Kreislehrgarten

Am Ortsrand von Steinfurt-Burgsteinfurt befindet sich auf einer Fläche von etwa 30.000 Quadratmetern der bereits 1914 gegründete Lehrgarten des Kreises Steinfurt.

 

Vreden: Zwillbrocker Venn

Die Biologische Station Zwillbrock e.V. in Vreden ist für das Management des Zwillbrocker Venns mit seiner exotischen Flamingokolonie und dem einzigartigen Lachmöwensee zuständig.

 

Wildpferdepark Merfelder Bruch bei Dülmen

Münsterland - Etwa zwölf Kilometer westlich der Stadt Dülmen, im Merfelder Bruch, lebt schon seit frühesten Zeiten eine Herde Wildpferde. Diese etwa 350 Tiere sind heute das einzige verbliebene Wildgestüt auf dem europäischen Kontinent.