Landwirtschaft: Immer weniger Betriebe bewirtschaften immer größere Flächen

 
 

 
 
 

Westfalen (wh) - Die Zahl der landwirtschaftlichen Betriebe in Westfalen geht weiter zurück. Wie aus der jetzt veröffentlichten Agrarstrukturerhebung 2016 hervorgeht, sank die Anzahl der Höfe in der Region in den vergangenen sechs Jahren um 4,6 Prozent auf 23.457.

Zugleich bewirtschaften die verbleibenden Landwirte immer größere Flächen. So stieg die durchschnittliche Betriebsgröße seit dem Jahr 2010 um 3,1 Prozent auf aktuell 40 Hektar. Insgesamt wurde im vergangenen Jahr in Westfalen eine Fläche von rund 938.000 Hektar landwirtschaftlich genutzt.

Experten gehen davon aus, dass die Konzentration in der Landwirtschaft weiter voranschreiten wird. Hintergrund ist, dass landwirtschaftliche Produkte aus Westfalen weltweit exportiert werden und viele Landwirte ihre Betriebsgröße an der steigenden Nachfrage ausrichten.


Loading...
Loading...