Jede Menge "bike-action" bei Radtrends-Messe 2017 in Bocholt

 
 

 
 
 
Diese Meldung wurde am 27.03.2017 archiviert.
Für aktuellere Meldungen navigieren Sie bitte über die Startseite durch das Portal.

Bocholt (pid) - Am Samstag, den 25. März, und am Sonntag, den 26. März 2017, dreht sich in der Freizeithalle am Bocholter Aasee wieder alles ums Rad.

Auf der Fahrradmesse „Radtrends“ werden Neuheiten, Pedelecs, Lastenräder und vieles mehr vorgestellt. Trialshow-Fahrer und mehrfacher Weltrekordhalter Max Schrom zeigt sein Können. Die Besucherinnen und Besucher können aber auch selbst in die Pedale treten und Fahrräder testen. Die Messe ist Samstag und Sonntag von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Trial-Show und Workshop für Kinder

Ein Highlight der Messe werden die Trial-Shows des mehrfahren Trial-Weltrekordlers Max Schrom. Der Trialshow-Fahrer setzt auf Rennrad, Mountainbike und dem Trialbike neue Maßstäbe und überwindet spielerisch schmale Treppen-Handläufe, Trampoline, Zäune oder Autos. Die Shows starten zu folgenden Zeiten:

Samstag: 12, 14 & 16 Uhr
Sonntag: 11, 14 & 16 Uhr

Außerdem haben Kinder die Möglichkeit Tricks und einfache Sprünge vom Profi zu lernen. An den beiden Messetagen findet ab 14.30 Uhr ein Workshop für Kinder ab 12 Jahren statt. „Die Kinder müssen eigene Fahrräder und Helme mitbringen“, erklärt Angela Theurich, Leiterin des städtischen Fachbereichs Umweltreferat und Organisatorin der Messe.

Anmeldungen für den Workshop nimmt das Umweltreferat bereits ab sofort unter Tel. 02871 953-391 sowie -137 oder per E-Mail an klimakommune@mail.bocholt.de entgegen. Auch während der Messetage ist eine Anmeldung noch möglich, sofern die maximale Teilnehmerzahl von zehn Kindern noch nicht erreicht ist. 200 Euro für Lastenräder Große Kisten, Kästen und Einkäufe lassen sich problemlos mit Lastenrädern transportieren. Elektro-Lastenräder können bis zu 250 Kilogramm transportieren. „Im Bocholt sieht man Lastenräder derzeit noch selten“, sagt Theurich. Um „Schwung in die Überlegungen zu bringen“ bietet das Umweltreferat in diesem Jahr einen Messe-Bonus an.

Die ersten zehn Bocholterinnen oder Bocholter, die sich während der Fahrradmesse oder bis spätestens zum 2. April 2017 für den Kauf eines Lastenrades entscheiden, unterstützt das Umweltreferat mit jeweils 200 Euro. Verschiedene Lastenrad-Modelle werden in der Halle ausgestellt. „Wer bereits während der Messetage sich ein Lastenrad anschaffen möchte, kann sich am Messestand der Klimakommune direkt den Bonus sichern“, erklärt Theurich. Hierzu muss der Personalausweis vorgezeigt werden.

Mit dem Sky-Bike in die Luft
Hoch hinaus geht es mit dem Sky-Bike. Dieses ist an einem Teleskopmasten befestigt. Jeder Tritt des Radlers lässt das Rad höher empor steigen. „So kann sich der Radler oder die Radlerin in schnellstens 20 Sekunden 13 Meter hoch strampeln“, erklärt Angela Theurich vom Bocholter Umweltreferat. Voraussetzung, um auf das Sky-Bike zu steigen, ist eine Mindestgröße von 1,60 Meter, ein Mindestalter von 12 Jahren und ein Gewicht zwischen 45 und 110 Kilogramm.

Anmelden zum Stadtradeln
Am Messestand der Klimakommune können sich Interessierte direkt zum diesjährigen STADTRADELN anmelden. Die Aktion „STADTRADELN- Gemeinsam für BOH!“ startet am 1. Mai 2017 mit den Mai-Radtouren und endet nach drei Wochen. "Ziel ist es, dass die Bocholterinnen und Bocholter in diesen drei Wochen möglichst viele Kilometer mit dem Fahrrad zurücklegen" sagt Theurich. Aktiven Bocholterinnen und Bocholter winken attraktive Preise.

Buntes Programm
Neben den genannten Aktionen warten viele weitere Programmpunkte. Über 35 verschiedene Aussteller sorgen am Wochenende für ein vielfältiges Angebot: Neben den neuestem Fahrrad-Design, der neuesten Bike-Technik und Zubehör gibt es auch Tipps für den Fahrradurlaub, für Sicherheit und Gesundheit.

Der Caritasverband und der ADFC stellen außerdem das „Drei-Rad-Tandem“ vor, das die Möglichkeit bietet auch im Alter mobil zu bleiben. Die Feuerwehrjugend führt im Außenbereich der Freizeithalle wieder eine Putzaktion durch.

Aufgrund des großen Zuspruchs in der letzten Jahre können die Messebesucherinnen und –besucher ihr Fahrrad wieder kostenlos am Messestand der Polizei kodieren lassen. Bei der Codierung erhält jedes Fahrrad eine Nummer aus der der Eigentümer hervorgeht.


Loading...
Loading...