Radtour: Hart an der Grenze

 
 

 
 
 

Diese Strecke folgt der Wabe 132 des münsterländischen Radwegenetzes und führt uns auf 48 Kilometern mit kaum nennenswerten Anstiegen von Bocholt an die niederländisch-deutsche Grenze, an der wir uns ein langes Stück bewegen und zu unseren holländischen Nachbarn rüberschauen können.

Wegweiser mit interessanten Informationen - Foto: Bruno Wansing, bocholt.de
Wegweiser mit interessanten Informationen - Foto: Bruno Wansing, bocholt.de

Wir beginnen unsere Radtour an der Bocholter Aa, ganz in der Nähe des Aasees und treffen schon nach wenigen Metern auf das Textilmuseums, das wir im Anschluss noch besichtigen könnten, wenn wir von unserer Tour wieder zurück sind. Vorbei geht es nun am Bocholter Stadtpark und dann Richtung Nordwesten bis wir fast die niederländische Grenze erreicht haben.

Entlang der Grenze radeln wir nun weiter und werden immer wieder durch Radwegeschilder darauf hingewiesen, wie nahe wir unseren holländischen Nachbarn gerade sind. Zu sehen ist von der eigentlichen Grenze freilich nichts – bis, ja bis wir in Suderwick-Dixperlo ankommen. Hier wird an einigen Stellen des Ortes die Grenze tatsächlich noch visualisiert, denn der Ort selbst ist grenzüberschreitend! Entlang der Bocholter Aa fahren wir dann zurück zu unserem Ausgangspunkt.

Kurzportrait


Startpunkt

Bocholt Nähe Aasee
An der Königsmühle 13
46395 Bocholt
Route berechnen
Auf Karte zeigen
 

Empfehlungen für Bocholt!

Loading...
Loading...
 
 
 

 
 
 
 

Mehr Tipps für Bocholt