„Mein 1968“ – Ausstellung im Kulturgut Haus Nottbeck

 
 

 
 
 
Diese Meldung wurde am 31.03.2018 archiviert.
Für aktuellere Meldungen navigieren Sie bitte über die Startseite durch das Portal.

Oelde (wh) - Das Museum für westfälische Literatur ist dem Zeitgeist von 1968 auf der Spur. Im Kulturgut Haus Nottbeck eröffnete am Sonntag die Ausstellung „Mein 1968 – Alte Erinnerungen, neue Texte“. Insgesamt rückt die von der Literaturkommission für Westfalen konzipierte Präsentation knapp 40 Exponate in den Fokus der Besucher.

Die Ausstellung gleicht einer Schatztruhe voller persönlicher Erinnerungen. Denn die Stücke wurden von Privatleuten zur Verfügung gestellt und werden mit den entsprechenden Anekdoten präsentiert. Darunter sind Vinylplatten und Plakate sowie ein Parka, auf dem sich Rolling Stones-Frontmann Mick Jagger mit einem Autogramm verewigt hat.

„Es war erfreulich, dass so viele Zeitzeugen unserem Aufruf gefolgt sind. Oft zeigt sich an Details, was den damaligen Zeitgeist ausgemacht hat“, sagt Walter Gödden, Initiator der Ausstellung. Mit dem „Flohmarkt der Erinnerungen“ finde nun ein vierteiliger Ausstellungsreigen zum Jahr 1968 einen sehr persönlichen Abschluss.

Die Eröffnung der Schau ist am Sonntag, 18. Februar, um 16 Uhr. Neben einer Gesprächsrunde wird es auch Lesungen von Monika J. Walther, Ralf Thenier und Werner Streletz geben. Die Ausstellung ist bis zum 22. April zu sehen.

Weitere Informationen: https://www.kulturgut-nottbeck.de/ausstellungen/mein-1968-alte-erinnerungen-neue-texte/


Loading...
Loading...