Münsterländer Pillekaoken

 
 

 
 
 

Der Münsterländer Pillekaoken, oder auch Pillekauken oder Pillekuchen ist eine Art des Kartoffelpuffers, der sich vor allem durch seine Größe von diesem unterscheidet. Er ist im nördlichen Rheinland und im Münsterland besonders beliebt.

Zutaten für 4 Portionen

Zwei pfannengroße Pillekaoken ergeben diese Zutaten. Selbst für vier gute Esser sollte das mit einer kleinen Beilage ausreichend sein.

750 g Kartoffeln (festkochend)
125 Schinkenwürfel
2 Zwiebeln
1 Bund Schnittlauch
200 g Champignons
250 ml Milch
3 Eeier
100 g Weizenmehl
Muksatnuss (gerieben)
Butter
Salz
Pfeffer

Zubereitung

Die Kartoffeln schälen und grob reiben. Zwiebeln in feine Würfel schneiden. Champignons putzen und in Scheiben schneiden. Milch, Eier, Mehl, ca. ein TL geriebene Muskatnuss und ein EL Salz in einer Schüssel mit einem Schneebesen gut verrühren.

Die Pillekaoken dann in zwei Durchgängen oder zwei Pfannen zubereiten. Die geriebenen Kartoffeln in einer Pfanne bei mittlerer Hitze ca. 5 Minuten anbraten, dann Speck und Zwiebeln zugeben. Mit etwas Salz und Pfeffer würzen. Dann die Teig-Flüssigkeit darüber gleichmäßig verteilen und bei reduzierter Hitze 5 Minuten stocken lassen. In der Zwischenzeit die Pilze anbraten. Pillekaoken in der Pfanne wenden und auch von der anderen Seite 5 Minuten stocken lassen.

Die Pillekaoken aus der Pfanne nehmen, vierteln und mit Champignons und klein geschnittenem Schnittlauch dekorieren. Dazu passt ein bunter Salat.


Loading...
Loading...
 
 
 

 
 
 
 
Anzeige