Wilsberg-Darsteller Leonard Lansink im Interview

 
 

 
 
 

Seit über 20 Jahren verkörpert Leonard Lansink den schrulligen Privatdetektiv Georg Wilsberg. Drei Folgen pro Jahr dreht das ZDF von dem Samstagabend-Krimi. Wir haben den Schauspieler dazu interviewt.

Leonard Lansink - gefühlt längst ein echter Münsteraner. Foto: ZDF
Leonard Lansink - gefühlt längst ein echter Münsteraner. Foto: ZDF

Was fehlt Ihnen von Münster, wenn Sie in Berlin sind und was von Berlin fehlt Ihnen bei den Aufenthalten in Münster?
Mir fehlen in Berlin die kurzen Wege und in Münster fehlt mir die Weite. 

Sie engagieren sich mit dem Promi-Kellnern für die münsterische Krebsberatungsstelle, sind Mitglied beim SC Preußen Münster und haben ihre Frau bei einer Veranstaltung in Münster kennen gelernt… Ist Münster für Sie so etwas wie eine zweite Heimat geworden?
Klar, Münster und die Münsteraner haben uns ja quasi adoptiert. Wilsberg hat, im Gegensatz zu Tatort ja schließlich einen Münsteraner zu Vater (Jürgen Kehrer). Wenn wir da arbeiten, ist das für uns immer n Heimspiel, also ne sehr glückliche Konstellation. 

Wieviel Leonard Lansink steckt in Georg Wilsberg? 
Ich nehm mich ja selbst immer zur Arbeit mit, und mit diesen Macken muss der Wilsberg eben klarkommen.  

Immer wieder wird über eine gemeinsame Produktion des Münsteraner Tatort-Teams und Wilsberg spekuliert. Was würde für Sie den Reiz einer solchen Co-Produktion ausmachen?
Beide Sendungen bedienen eben auch den Humor, außerdem sind unsere Tatort Kollegen unglaublich freundlich, wir allerdings auch. Wir hätten sicherlich viel Spaß beim Drehen. 

Der Start der Wilsberg-Reihe liegt inzwischen über 20 Jahre zurück. Erinnern Sie sich noch an ihre ersten Gedanken als Ihnen die Rolle angeboten wurde?
Ich war glücklich über das Drehbuch, war ja gar nicht vorgesehen, dass daraus ne Reihe wird, das haben wir uns erst im Laufe der Zeit verdient. 

In „Morderney“ haben Anna Springer und Georg Wilsberg nun sogar eine Woche Urlaub zusammen gemacht. Arg romantisch war es nicht – die beiden werden wohl nie ein Paar?
Nee, bloß nicht, stellen Sie sich den Klassiker ‚Casablanca‘ vor, zum Schluss, strahlender Sonnenschein, nordafrikanisches Kloster, ein fröhlicher Pater traut Rick und Elsa, als Trauzeugen Lazlo und Renault? Was fürn Reinfall. 

Die 59. Wilsberg-Folge ist in Arbeit und die Reihe erfreut sich ungebrochener Beliebtheit. Dürfen wir Ihnen das Versprechen abnehmen, mindestens noch die 100 voll zu machen?
Ich kann das nicht versprechen, hab aber natürlichen Ehrgeiz, so viele wie möglich zu machen. 


 
 

Münsterland App installieren!

Münsterland App

Infos aus allen 66 Städten und Gemeinden bündelt die neue App von muensterland.de. Einfach QR-Code einscannen und los geht's!

 

 
 
 
 

 

 
 
 
 
 

 
 
Loading...
Loading...