Unheimlich: Neue Show "Freaks" im GOP Münster

 
 

 
 
 
Diese Meldung wurde am 04.03.2018 archiviert.
Für aktuellere Meldungen navigieren Sie bitte über die Startseite durch das Portal.

Münster - Noch bis zum 11. März 2018 öffnet sich im GOP Varieté-Theater Münster regelmäßig der Vorhang für die aktuelle Show „Freaks“. Und in der geht es reichlich unheimlich zu – und unheimlich schön. Die Show „Freaks“ feiert das Skurrile, das Subtile und den Überraschungseffekt. Normal und stromlinienförmig? Das kann jeder. Das Andere, das Schräge und Abwegige gibt dem Leben seinen wahren Reiz.

Die Welt des Spektakels, der Varieté-Bühnen und Zirkusmanegen war stets ein Ort, an dem das Besondere zur Sensation werden durfte. Beseelt von Menschen mit seltsamen, oftmals bizarren Eigenschaften. Mit „Freaks“ unter der Regie von Detlef Winterberg wird diese Tradition völlig neu interpretiert. Die Show spielt auf allen Ebenen mit der Faszination des Besonderen – mit großartigen Effekten, einer Inszenierung, die unter die Haut geht und einem ungewöhnlichen Artisten-Ensemble. 

Zu diesem Artisten-Ensemble gehört Elyas Khan, der nicht nur als Zeremonienmeister agiert,  sondern zugleich auch für die musikalische Leitung der Show „Freaks“ verantwortlich zeichnet. Ihm zur Seite steht u.a. Bronwen Pattison, die als „Frau ohne Knochen“ ihre Bestimmung in der Welt der Künste gefunden hat und mit ihren Auftritten als Kontorsionistin und im Luftring perfekt in die Show „Freaks“ passt.

Die klassische Freak-Show des vorletzten Jahrhunderts stellte menschliche Wesen mit extremen, manchmal animalischen Eigenschaften zur Schau. Genau diese Elemente nutzt Handstand-Akrobatin Estrella Urban, wenn sie sich von ihrer spinnenhaft-gefährlich-schönen Seite zeigt. Alles andere als ungefährlich ist die Passion von MisSa Blue, die die altehrwürdige Schaustellerkunst des Schwertschluckens beherrscht.

Kein Schwert, dafür aber zwei im wahrsten Sinne des Wortes messerscharfe Dolche kommen bei der Partnerakrobatik des Duo Vladimir zum Einsatz, das einen lebensgefährlichen und einzigartigen Balance- und Vertrauensakt präsentiert. Vertrauen spielt auch eine entscheidende Rolle, wenn zum Duo Vladimir noch Kateryna Snitko hinzustößt und die drei gemeinsam das Trio Trilogy bilden, das beim Publikum immer wieder für sprachloses Staunen über so viel Kraft und Körperbeherrschung sorgt.

Über eine enorme Körperbeherrschung verfügt auch das Duo Hand 2 Stand, das sowohl gemeinsam am Vertikaltuch als auch mit einem Solo-Act am Vertikalseil zu begeistern weiß. Sébastien Tardif ist ein herrlich schräger Vogel und hat sich der Comedy-Akrobatik verschrieben, bei der es auch für das Publikum sportlich wird – denn hier werden die Lachmuskeln trainiert! Last, but not least zeigt Gabriel Drouin als „bärtige Lady“ nicht nur sein beeindruckendes Können am Cyr, sondern ist zugleich auch der Co-Regisseur der Show „Freaks“.

Infos und Karten

Eintrittskarten für „Freaks“, die Show vom 5. Januar bis 11. März 2018 im GOP Varieté-Theater Münster, sind schon ab 29 Euro erhältlich, inklusive einem 2-Gänge-Menü als Arrangement bereits ab 44 Euro. Kinder (bis 14 Jahre) zahlen mit gültigem Ausweis 15 Euro Eintritt, Schüler und Studenten (bis jeweils 27 Jahre) zahlen gegen Vorlage eines gültigen Ausweises 18 Euro Eintritt. Showtime ist immer von Mittwoch bis Sonntag.  

Informationen und Buchungen von Montag bis Freitag in der Zeit von 10 bis 18 Uhr sowie Samstag und Sonntag von 12 bis 18 Uhr über die GOP Tickethotline: (02 51) 490 90 90 oder im Internet unter www.variete.de.     


 
 

Münsterland App installieren!

Münsterland App

Infos aus allen 66 Städten und Gemeinden bündelt die neue App von muensterland.de. Einfach QR-Code einscannen und los geht's!

 

 
 
 
 

 

 
 
 
 
 

 
 
Loading...
Loading...