Überregionales Tanzfestival 'Tanz!Land!'

 
 

 
 
 

Münsterland - „Tanz! Land!“ lautet das münsterlandweite Tanzprojekt, das die Städte Dülmen, Ahlen und Emsdetten in Kooperation mit dem Kulturbüro Münsterland auf die Beine gestellt haben. Im Rahmen dieses Projekts werden an dem Wochenende vor und während der Herbstferien 2017 verschiedene Tanzworkshops und Aufführungen in allen drei Städten stattfinden. Das Land NRW unterstützt das Projekt finanziell.

Freuen sich auf das überregionale Tanzfestival (v.l.n.r.): Silke Althoff (Kulturteam der Stadt Dülmen), Ulrike Wachsmund (Stroetmanns Fabrik e.V.), Antje Leushacke-Berning von der Kulturoffensive e.V. in Dülmen, Frank Schlösser (Kulturamt Ahlen) und G
Freuen sich auf das überregionale Tanzfestival (v.l.n.r.): Silke Althoff (Kulturteam der Stadt Dülmen), Ulrike Wachsmund (Stroetmanns Fabrik e.V.), Antje Leushacke-Berning von der Kulturoffensive e.V. in Dülmen, Frank Schlösser (Kulturamt Ahlen) und Georg Veit von der Bezirksregierung Münster. Foto: Stadt Dülmen/Rondorf

Zum einen gibt es in allen drei Städten Laienworkshops in den unterschiedlichsten Tanzrichtungen. Zum anderen startet ein Performance-Workshop für Tanzlehrer mit dem international bekannten Tänzer und Choreographen Royston Maldoom. Als Abschlussveranstaltung zeigt die „Tanzmoto Dance Company“ Maldooms Tanztheaterproduktion „Crossing the Lines“ in der Emsdettener EMS-Halle.

Tanz!Land! ist ein überregionales Tanz-Festival im Münsterland. „Das Programm richtet sich an alle tanzbegeisterten Laien, Pädagogen und tanzinteressierten Zuschauer“, erklärt Ulrike Wachsmund vom Sozio-kulturellen Zentrum Stroetmanns Fabrik e.V. in Emsdetten, welches das Projekt federführend betreut.

„Das Projekt hat Akteure von drei Kommunen zusammengebracht“, betont Silke Althoff vom Kulturteam der Stadt Dülmen die gelungene Kooperationsarbeit. Ziel des Projektes sei es, demTanz im ländlichen Raum einen größeren Stellenwert zu geben und die Akteure zu vernetzen.

„Der erste Erfolg diese Projekts ist, dass wir so eine tolle Truppe gefunden haben, die sich mit viel Engagement für das Festival einbringen“ betont Georg Veit von der Bezirksregierung Münster begeistert. Althoff erhofft sich, nach erfolgreichem Start zukünftig noch weitere Städte für dieses Tanzprojekt gewinnen zu können. „Kooperative Projekte im ländlichen Raum müssen erst einmal starten und sich ausprobieren. Dann können sie wachsen.“

Laienworkshops
Vom 20. bis 22. Oktober finden in Ahlen, Emsdetten und Dülmen Workshops zu den unterschiedlichsten Tanzrichtungen statt. 

„In Dülmen richteten sich einige Angebote schwerpunktmäßig an Jugendliche“, erklärt Antje Leushacke-Berning von der Kulturoffensive, in deren Räumlichkeiten die Workshops stattfinden werden. „Von dem Urban Dance ‚Tricking‘ bis zu Flamenco oder Tanztheater ist aber für jeden etwas dabei.“ Pro Tag werden mehrere Workshops mit einem Zeitumfang von etwa zwei Stunden angeboten. Wer also richtig fit ist, kann auch an mehreren Workshops teilnehmen. Grundsätzlich kann aber jeder – egal ob mit oder ohne Tanzerfahrung - teilnehmen und in die verschiedenen Stile hineinschnuppern.

Auch das Workshop-Angebot in Ahlen und Emsdetten zeigt wie breitgefächert das Tanzen ist. „In allen drei Städten soll es kleine Präsentationen im Kreis der Teilnehmenden geben“, erklärt Wachsmund „So kann man auch andere Tanzrichtungen kennenlernen und über den Tellerrand blicken.“

Performance-Workshop
Vom 30. Oktober bis 5. November findet in den Proberäumen des Pumpenhauses, Hoppengarten Münster ein einwöchiger Workshop für Tanzpädagogen statt. Als Kursleiter konnte der international bekannten Tänzer und Choreographen Royston Maldoom gewonnen werden. Neben vielen internationalen Tanzprojekten – er tanzte unter anderem mit Straßenkindern – wurde er durch den Kinofilm „Rythm is it“ bekannt und gilt als Mitbegründer der „Community dance“-Bewegung. In diesem Workshop für „Profis“ wird gemeinsam eine Performance einstudiert, die zum Abschluss natürlich dem Publikum präsentiert wird.

Tanztheater „Crossing the Lines“
Zum Abschluss zeigt die „Tanzmoto Dance Company“ am 5. November Maldooms Tanztheaterproduktion „Crossing the Lines“ in der Emsdettener EMS-Halle. Im Vorprogramm zeigen die Tanzpädagogen des Performance-Workshops die Ergebnisse ihrer Arbeit. Zu diesem Gastspiel wird ein Bustransfer von Ahlen und Dülmen aus organisiert.

Programm und Anmeldung 
Das detaillierte Programm zu Tanz!Land! wird im Mai vorgestellt und in den sozialen Medien beworben. Dann ist die Anmeldung für die Laienworkshops möglich und der Kartenvorverkauf für „Crossing the Lines“ startet.
Tanzpädagogen können sich bereits jetzt unter www.tanzland-festival.de für den Performance-Workshop anmelden.

Terminübersicht:
20. bis 22.10.2017: Acht Laienworkshops in Ahlen, Dülmen und Emsdetten

30.10. bis 5.11.2017: Performance Workshop für Tanzpädagogen mit Royston Maldoom im Pumpenhaus, Münster

5.11.2017: Tanztheaterabend „Crossing the Lines“ mit der „Tanzmoto Dance Company” in der Emsdettener EMS-Halle


 
 

Münsterland App installieren!

Münsterland App

Infos aus allen 66 Städten und Gemeinden bündelt die neue App von muensterland.de. Einfach QR-Code einscannen und los geht's!

 

 
 
 
 

 

 
 
 
 
 

 
 
Loading...
Loading...