TEDDYBÄR TOTAL und Internationaler PUPPENfrühling in Münster

 
 

 
 
 
Diese Meldung wurde am 01.05.2017 archiviert.
Für aktuellere Meldungen navigieren Sie bitte über die Startseite durch das Portal.

Münster - Es ist das kuscheligste Familientreffen der Welt, das immer am letzten April-Wochenende im Messe- und Congress Centrum Halle Münsterland stattfindet. Fast 500 Aussteller aus 30 Nationen bringen am 29. und 30. April 2017 tausende Teddybären und Puppen von antik bis modern zur TEDDYBÄR TOTAL und zum Internationalen PUPPENfrühling.

Besondere Highlights in diesem Jahr: der bekannteste Teddybär der Welt, ein Steiff-Jahrhundertfund, historische Originale aus der Käthe Kruse Puppenmanufaktur und die Mitmach-Angebote des Nähcafés „Mum factured” aus Münster.

Originale, die man sonst nicht sieht
Vor fünf Jahren machte mit dem Titanic-Trauerbären Othello einer der bei Sammlern gefragtesten Steiff-Bären der Welt in Münster Station. Das war für Liebhaber schon so etwas wie ein Lotto-Gewinn. Jetzt gibt's den Sechser mit Zusatzzahl. Denn auf der TEDDYBÄR TOTAL 2017 sind mit dem roten Zarenbär Alfonzo und einem originalen Archivexemplar des Teddy 5320,2 gleich zwei absolute Steiff-Sensationen zu sehen. Normalerweise verlassen Prototypen wie dieser Teddy 5320,2 nie die Werkshallen der süddeutschen Manufaktur. Sie werden nicht einmal öffentlich gezeigt. Alfonzo wiederum gehörte einst Prinzessin Ksenia, der Urenkelin von Zar Nikolaus I. von Russland. In seinen etwa 110 Jahren in Privatbesitz ist der Teddy zwar viel herumgekommen, jetzt aber kehr er erstmals in sein Heimatland zurück. Genauer gesagt in die Halle Münsterland, wo ihn die Besucher der größten Teddy-Messe der Welt am 29. und 30. April 2017 bewundern können. 

Antike Käthe Kruse-Originale
Der parallel stattfindende Internationale PUPPENfrühling ist nicht nur das größte Puppen-Event Europas, es ist die weltweit internationalste Veranstaltung ihrer Art. Aus allen Teilen Europas, aus Russland, Japan oder auch aus Nigeria reisen Puppen-Künstler an, um bei der Verkaufs- und Erlebnismesse dabei zu sein. Das Unternehmen Käthe Kruse darf dabei nicht fehlen, stellt der interessierten Fangemeinde erstmals öffentlich die mit Spannung erwartete Sammlerpuppen-Kollektion 2017 vor. Und mehr noch. Käthe Kruse zeigt in einer eigens zusammengestellten Sonderausstellung historische Originalen aus jeder Dekade der Firmengeschichte beginnend mit dem Jahr 1911. Die Besucher dürfen sich auf viele wertvolle Puppen freuen, die in ansprechenden Szenen präsentiert werden. Einen solchen Streifzug durch die spannende Firmengeschichte hat es bislang noch nicht gegeben. 

Erleben, Sammeln, Selbermachen
Die fast 500 Aussteller zeigen in Münster am letzten April-Wochenende abwechslungsreiche Interpretationen der Kunstform Puppe sowie des Themas Teddybär, darunter auch klassische Bären und Kuscheltiere. Oft sind es hochwertige Unikate, Sammlerstücke oder Werke in kleinen Auflagen. Aber auch günstige Exemplare für Einsteiger werden angeboten. Nirgendwo sonst finden Interessierte ein so vielfältiges Angebot. Entsprechend reisen Sammler, Einkäufer und Interessierte an, um Neuheiten zu ordern, Sammlungen zu erweitern oder neue Künstler zu entdecken.  

Neben aktuellen Kreationen herausragender Künstler aus allen Teilen der Welt erwarten die Besucher des kuscheligen Großereignisses jede Menge Workshops, Vorträge und Live-Vorführungen. Wer Lust hat sich vor Ort selbst kreativ zu betätigen, der kann am Stand des Nähcafé „Mum factured” aus Münster zu Nadel und Faden greifen. Puppen und Teddy-Doktoren wiederum kümmern sich um abgeliebte Kuscheltiere aus längst vergangenen Kindertagen und an der Schätzstelle kann man mehr über Herkunft und Wert von mitgebrachten Kostbarkeiten erfahren. Weltrekord-Sammlerin Bettina Dorfmann bringt eine Ausstellung mit Barbies in den außergewöhnlichsten Outfits der vergangenen Jahrzehnte nach Münster und steht den Besuchern des Events als Expertin zur Verfügung, evaluiert mitgebrachte Barbies und nimmt Reparaturaufträge entgegen.  

Sonntag ist Familientag
Am Sonntag (30. April 2017) steht der Erlebnischarakter im Zentrum des Messe-Geschehens, denn dann ist Familientag in der Halle Münsterland. In speziellen Teddy-Workshops für Kinder und an Mitmach-Stationen der Firma Steiff kommen die jüngsten Besucher auf ihre Kosten. Außerdem gibt es eine Schmink-Station und einen Ballon-Künstler. 

Beide Messen finden zeitgleich statt. Das 2-Tages-Ticket (10,‑ Euro, Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre haben freien Eintritt) ist für beide Veranstaltungen gültig, das Angebot in Umfang und Qualität einmalig. Daher kommen nicht nur Aussteller und Sammler aus aller Welt nach Münster ‑ auch für viele Familien aus der Region gehört das kuschelige Doppel-Event seit Jahren zu den absoluten Pflichtterminen.


 
 

Münsterland App installieren!

Münsterland App

Infos aus allen 66 Städten und Gemeinden bündelt die neue App von muensterland.de. Einfach QR-Code einscannen und los geht's!

 

 
 
 
 

 

 
 
 
 
 

 
 
Loading...
Loading...