Stadtfestival Gronau am 16. und 17. September

 
 

 
 
 
Diese Meldung wurde am 18.09.2017 archiviert.
Für aktuellere Meldungen navigieren Sie bitte über die Startseite durch das Portal.

Gronau - Leckeres Essen, fantastische Live-Musik, Spiel und Spaß für Kinder und tolle Attraktionen auch für Erwachsene warten am 16. und 17. September beim Gronauer Stadtfestival auf die Besucher.

Vom rock’n’popmuseum auf dem Inselparkgelände über die Kircheninsel, durch die Neustraße bis hin zum Kurt-Schumacher-Platz und Berliner Platz gibt es in Gronau an diesem besonderen Wochenende viel zu entdecken. Mit Unterstützung der Sponsoren, Sparkasse Westmünsterland und DRIO, ist es dem Stadtmarketing, Kulturbüro und rock’n’popmuseum gelungen, ein ansprechendes Programm für Festival-Fans jeden Alters zu schaffen. 

Streetfoodmeile setzt kulinarische Highlights

Streetfood ist derzeit sehr angesagt. Auf die Gabel gibt es hier nur ungewöhnliche Kreationen, Speisen, die sonst kaum in Cafés oder Restaurants zu finden sind. Neben leckerem Essen aus aller Welt gibt es auch traditionelle Speisen – diese allerdings neu arrangiert. So findet man neben Spanferkel, ausgefallenen Currywurstvarianten und handgemachten Pommes auch russische Pelminis oder frische Wraps. Wem es nach leckeren Burgern gelüstet, der wird bei der „Burger Biene“ fündig. Verschiedene Varianten machen das ursprüngliche Fastfood zum Slowfood, einen Burger zum Genießen. Ein paar Meter weiter, am Stand von „Mr. Burns“, gibt es eine Version mit Pulled Pork. Das Schweinefleisch ist ein Gericht des klassischen Barbecues nach nordamerikanischem Vorbild und erfreut sich gerade im Burger-Business wachsender Beliebtheit. Wer lieber vegetarisch speist, der wird sich über ein großes Angebot hausgemachter Pasta freuen, Süßkartoffelpommes oder gefülltes Brot in aufregenden Varianten. 

Süßschnäbel kommen am 16. und 17. September auch auf ihre Kosten. Wer die neuartigen Bubble-Waffeln noch nicht probiert hat, der darf sich auf ein tolles Geschmackserlebnis freuen. Ursprünglich stammen diese Waffeln aus dem Hong Kong der 50er Jahre. Dieser Food-Trend nahm einen Umweg über Amerika und schlappe 60 Jahre später dürfen die Europäer ihn nun auch genießen, jetzt auch beim Stadtfestival. Aus den Vereinigten Staaten stammt außerdem noch ein weiteres Produkt auf der Foodmeile - frischer Keksteig. Das klingt zunächst gewöhnungsbedürftig, doch wer schon als Kind gern aus der Teigschüssel genascht hat, der wird das Produkt einmal testen wollen. Eine Alternative hierzu bieten frische Früchte mit flüssiger Schokolade und leckeren Toppings oder feine Crêpe-Variationen. 

Wer es gern etwas traditioneller liebt, der wird an den Essensständen in der Neustraße fündig. Hier wird es den klassischen Imbiss geben. 

Rock’n’Roll rund um die Uhr

Das musikalische Programm zum Stadtfestival wurde in diesem Jahr durch das rock’n’popmuseum zusammengestellt. Das Ergebnis ist ein spritziges Line-Up mit Musik der 50er und 60er Jahre, vertrauten und doch modernen Sounds. Die Musik ist an diesem Wochenende nicht bloß Untermalung, sie ist die Essenz. Die Zuhörer sollen entspannen, genießen, aber auch zur richtigen Zeit kräftig feiern und tanzen. Top-Acts wie The Monotypes, The KaiserBeats, Bit Fat Shakin‘ und Mister Twist rocken die Festival-Bühne auf dem Inselparkgelände. Mobile Bands, darunter De Wegwerkers und The Sugarhills wandern von einem Standort zum nächsten und bespielen die Innenstadt. 

Einen besonderen Höhepunkt bildet am Samstagabend die aufregende Modenschau, die sich auf der Bühne des Inselparkgeländes zutragen wird. Unterstützt wird die Modenschau durch eine  energiegeladene Show der Tanzgruppe Tuwep aus Epe.

Wer noch nach einer passenden Gelegenheit sucht, dem rock’n’popmuseum vor dem geplanten Umbau im November einen kurzen Besuch abzustatten, der sollte sich den 16. September rot im Kalender markieren. An diesem Tag ist nicht nur rund um das Museum jede Menge Live-Programm, sondern auch das Museum selbst kann kostenlos besucht werden. Von 10 bis 18 Uhr sind die Dauerausstellung und auch die Sonderausstellung „Päpste des Pop“ für Besucher geöffnet. 

Verkaufsoffener Sonntag und Kindermeile

Sonntag, der 17. September, ist verkaufsoffen. Eltern mit kleinen Kindern machen sich auf und nutzen die ungewohnten Öffnungszeiten für ein gemütliches Shopping, ganz ohne Zeitdruck. Damit den Kindern die Zeit nicht zu lang wird, ist an diesem Tag für sie ein besonderes Programm angedacht. Auf dem Kurt-Schumacher-Platz wird es eine Kindermeile geben. Hier präsentieren sich „Polizei und Feuerwehr zum Anfassen“, es werden abwaschbare Kinder-Tattoos angeboten, eine kleine Kartbahn aufgebaut und sogar ein Rennwagen-Simulator aufgestellt. In der Neustraße gibt es Entenangeln und ein kleines Karussell. 

Autos, von ganz alt bis brandneu

Den Anfang macht die diesjährige Cabrio-Rallye, die am 16. September bereits in der 3. Auflage startet. Passend zum Stadtfestival hat sich das Organisations-Team für das Motto „Rockabilly Race“ entschieden – unterwegs zugunsten der Bürgerstiftung Gronau. Die Teilnehmerinnen werden erwartet in einem originellen Outfit der 50/60er Jahre. Alles was dem Thema entspricht wird großzügig mit Zusatzpunkten bewertet. Der offizielle Startschuss für die Rallye fällt um 11.00 Uhr in der Innenstadt. 

Neufahrzeuge aus der Nähe betrachten, das können die Besucher des Stadtfestivals über das ganze Wochenende in der Neustraße. Hier präsentieren Gronauer Autohäuser ihre technischen Highlights. 

Wer auf Young- und Oldtimer steht, der kommt Samstag und Sonntag auf seine Kosten. Rund um das rock’n’popmuseum gibt es ein offenes Treffen älterer Fahrzeuge. Die Organisatoren hoffen auf rege Teilnahme origineller Gefährte. 

Ökologisches Spaßmobil gefällig? Auf dem Inselparkgelände gibt ein Anbieter von Segway-Touren Auskunft über sein Angebot – auch Probefahrten direkt vor Ort sind möglich. 


 
 

Münsterland App installieren!

Münsterland App

Infos aus allen 66 Städten und Gemeinden bündelt die neue App von muensterland.de. Einfach QR-Code einscannen und los geht's!

 

 
 
 
 

 

 
 
 
 
 

 
 
Loading...
Loading...