Slam DA am 9. Dezember in Hörstel

 
 

 
 
 

Hörstel - Zum sechsten Mal findet in der Vorweihnachtszeit ein Poetry Slam im DA, Kunsthaus in Hörstel statt: Am Samstag, 9. Dezember, erwartet das Publikum bei der Veranstaltung „Slam DA – ein literarischer Dichterwettstreit“ ab 19.30 Uhr (Einlass ist um 18.30 Uhr) ein unterhaltsamer Abend mit humorvoller Lyrik, bewegenden Texten und mitreißenden Performances. Wer mag, kann, bevor der Poetry Slam startet, leckere Speisen des Klostercafés genießen.

Eines ist sicher: Sechs preisverdächtige Poetry Slammer werden sich einen wortgewandten Wettstreit liefern. Felicitas Friedrich (Bochum), August Klar (Paderborn), Jens Kotalla (Münster), Malte Küppers (Duisburg), Jan Schmidt (Siegen) und Stef (Essen) stellen sich mit ihren selbstgeschriebenen Texten den Zuschauerinnen und Zuschauern und „wetteifern“ um deren Gunst. Allein der Applaus des Publikums entscheidet, wer in die Finalrunde kommt und aus diesem Duell als Sieger hervorgeht.
 
Welche Texte die Poetry Slammer vortragen, liegt allein in deren Händen. Die Texte können humorig, dramatisch, biografisch, poetisch, nachdenklich oder politisch sein oder auch einen ganz anderen Inhalt haben. Denn Teilnahmebedingung ist, dass die Slammer ihre Texte selbst verfasst haben. Sie dürfen sieben Minuten nicht überschreiten. Requisiten sind auf der Bühne erlaubt.
 
Der Dichterwettstreit wird organisiert vom DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst und der TatWort-Bühne Münster.
 
Karten für den „Slam DA“ in Gravenhorst können ab sofort direkt im Foyer des DA, Kunsthauses zu den regulären Öffnungszeiten (dienstags bis samstags von 14 bis 18 Uhr, sonntags und feiertags von 11 bis 18 Uhr) erworben oder unter der Telefonnummer (0 54 59) 91 46 0 reserviert werden. Im Vorverkauf kostet die Karte neun Euro. Für eine Karte inklusive Abendessen sind 15 Euro zu zahlen. Karten im Vorverkauf, auch telefonische Reservierungen, müssen bis Mittwoch, 6. Dezember, abgeholt werden.


 
 

Münsterland App installieren!

Münsterland App

Infos aus allen 66 Städten und Gemeinden bündelt die neue App von muensterland.de. Einfach QR-Code einscannen und los geht's!

 

 
 
 
 

 

 
 
 
 
 

 
 
Loading...
Loading...