Rekordverdächtiges Münsterland

 
 

 
 
 

Münsterland - Viel mehr als Leezen und Parklandschaft hat das Münsterland zu bieten und längst nicht alles davon ist allgemein bekannt. Dabei ist die Region in mancherlei Hinsicht sogar Rekordhalter! Von Besonderheiten und Kuriositäten aus dem schönsten Teil Westfalens...

 
 

Nördlichste Flamingo-Kolonie

Im Zwillbrocker Venn, einem Wald-, Moor-, Feuchtwiesen- und Gewässergebiet bei Vreden, nahe der holländischen Grenze, lebt seit rund drei Jahrzehnten die nördlichste Flamingo-Brutkolonie der Welt! Im März fliegen die exotischen Vögel aus ihren Winterquartieren an der niederländischen Küste ein, um im Münsterland den Sommer zu verbringen und manchmal sogar ihren Nachwuchs aufzuziehen. Mehr erfahren

 

 
 
 
 

Größtes Freilichtmusiktheater Deutschlands

Die Freilichtbühne Tecklenburg – Synonym für hochkarätiges Musiktheater, erstklassige Darsteller und Ensembles in der denkmalgeschützten Burgruine Tecklenburgs. Jahr für Jahr erstellt der Verein Freilichtspiele Tecklenburg e.V. auf Basis ehrenamtlicher Arbeit ein eigenständiges, höchst professionelles Sommertheater-Programm. Zwischen 85.000 und 118.000 Zuschauer kommen jedes Jahr nach Tecklenburg, um die fulminanten Inszenierungen zu erleben. Der Zuschauerraum der Freilichtbühne ist größtenteils überdacht und bietet 2.320 Sitzplätze - einsame Spitze unter den Freilichtmusiktheatern Deutschlands! Mehr erfahren

 

 
 
 
 

Nördlichste Premium Wanderwege

Die „Teutoschleifen“ locken den Wanderer ins Tecklenburger Land. Damit sind die sieben Wege im Teutoburger Wald die nördlichste Premiumwege-Region Deutschlands. Wobei... da es keine Premiumwege in Island, Norwegen und am Nordpol gibt, sind die Teutoschleifen sogar die nördlichsten Premiumwege der Welt! Zwischen sechs und 13 Kilometer lang sind die Strecken und auch für ungeübtere Wanderer gut zu schaffen. Mehr erfahren

 

 
 
 
 

Größte Barockresidenz Westfalens

Schloss Nordkirchen ist eines der bezauberndsten Ausflugsziele im Münsterland und zieht jedes Jahr tausende Touristen an und ist ebenfalls Rekordhalter: Das denkmalgeschützte Wasserschloss ist die größte und bedeutendste Barockresidenz Westfalens und wird aufgrund seiner Ausmaße und architektonischen Gestaltung auch als das „Westfälische Versailles“ bezeichnet. Mehr erfahren

 

 
 
 
 

Letzte Wildpferdekolonie Europas

Als „Stadt der Wildpferde“ ist Dülmen weit über die Grenzen von Nordrhein-Westfalen bekannt. Einige Kilometer westlich der Stadt ist die einzig verbliebene Wildpferdebahn auf dem europäischen Kontinent beheimatet – im Merfelder Bruch, einem weitläufigen Moor- und Heidegebiet. Die eingezäunte Fläche des Merfelder Bruchs umfasst heute eine Fläche von rund 3,5 Quadratkilometern. Hier sind die Pferde völlig sich selbst überlassen. Die Herde besteht samt Fohlen im Durchschnitt aus rund 400 Tieren. Mehr erfahren

 

 
 
 
 

Schlossreichste Radstrecke

Eine Königin unter den deutschen Radrouten ist die 100 Schlösser Route im Münsterland. Auf einer Länge von sage und schreibe 960 Kilometern führt sie durch die grüne Parklandschaft der Region, vorbei an romantischen Burgen, Wasserschlössern und Herrenhäusern, aber auch an imposanten Schlossgärten und Parkanlagen. Mehr Baukunst, mehr Schlösser und mehr Zeitreise bietet kein anderer Radweg! Mehr erfahren

 

 
 
 
 

Einziges Rock- und Popmuseum Deutschlands

Das rock’n’popmuseum in Gronau zeigt in der Ausstellung die Kulturgeschichte der Popularmusik des 20. Jahrhunderts. In der Dauerausstellung finden sich zahlreiche Exponate der Musikgeschichte. Das Museum ist bundesweit einzigartig für dieses Genre der Musikgeschichte. Aktuell befindet sich das Museum im Umbau und wird Mitte des Jahres mit spektakulären Neuerungen aufwarten können. Mehr erfahren

 

 
 
 
 

Größte Storchenkolonie Nordrhein-Westfalens

Meister Adebar fühlt sich im Münsterland ganz besonders wohl: Mit etwa 200 Störchen gibt es im NaturZoo in Rheine die größte Storchenkolonie Nordrhein-Westfalens. Zu diesen Zoostörchen kommt in etwa die gleiche Zahl wilder Störche hinzu, die den Winter im Zoo verbringen. Im NaturZoo gibt es natürlich auch noch jede Menge anderer Tiere zu entdecken. Mehr erfahren

 

 
 

Ältester Gerichtsbaum in Mitteleuropa

Die Femeiche, die früher Rabenseiche, Ravenseiche oder Erler Eiche genannt wurde findet sich in Erle, das zu Raesfeld im Kreis Borken gehört. Sie ist mit einem Alter zwischen 850 und 1000 Jahren eine der ältesten Eichen Deutschlands. Die Stieleiche steht in der Nähe der Pfarrkirche. Unter der Eiche wurden nachweislich bis zum 16. Jahrhundert Femegerichte abgehalten. Sie gilt als der älteste und bekannteste Gerichtsbaum in Mitteleuropa. Mehr erfahren


 
 

Münsterland App installieren!

Münsterland App

Infos aus allen 66 Städten und Gemeinden bündelt die neue App von muensterland.de. Einfach QR-Code einscannen und los geht's!

 

 
 
 
 

 

 
 
 
 
 

 
 
Loading...
Loading...