Neue Räume: LWL will in Naturkundemuseum investieren

 
 

 
 
 

Münster (wh) - Das LWL-Museum für Naturkunde in Münster soll modernisiert und erweitert werden. Knapp elf Millionen Euro will der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) dort investieren, sieht ein neuer Museumsentwicklungsplan vor.

LWL-Kulturdezernenting Dr. Barbara Rüschoff-Parzinger stellte gemeinsam mit Museumsdirektor Dr. Jan Ole Kriegs den neuen Museumsentwicklungsplan des LWL-Museums für Naturkunde vor. Foto: LWL/Steinweg
LWL-Kulturdezernenting Dr. Barbara Rüschoff-Parzinger stellte gemeinsam mit Museumsdirektor Dr. Jan Ole Kriegs den neuen Museumsentwicklungsplan des LWL-Museums für Naturkunde vor. Foto: LWL/Steinweg

Vorgesehen sind unter anderem ein großzügiges Neubau-Foyer mit Gastronomie und ein großer Vortragssaal für bis zu 300 Personen sowie neue Technik im Planetarium. Das Museum würde 980 Quadratmeter für den Erweiterungsneubau an Fläche dazu erhalten und 100 Quadratmeter im Bestand umbauen. Ein Ziel ist es, das Museum zu einem Tagungsort für naturwissenschaftliche Gruppen und Vereinigungen weiterzuentwickeln.

“Unser Museum mit über 200.000 Besuchern jährlich soll zu einem festen Ankerplatz für außerschulische Bildung und für Ehrenamtliche werden, ohne deren Engagement wir nicht auskämen. Wir wollen ein Forum für Naturwissenschaften sein, und für alle ein attraktiver dritter Ort – neben Zuhause und Arbeitsplatz”, sagte LWL-Kulturdezernentin Dr. Barbara Rüschoff-Parzinger am Rande des LWL-Kulturausschusses, der grünes Licht für den Museumsentwicklungsplan gegeben hat. Am 13. Juli entscheidet noch der Landschaftsausschuss.


 
 

Münsterland App installieren!

Münsterland App

Infos aus allen 66 Städten und Gemeinden bündelt die neue App von muensterland.de. Einfach QR-Code einscannen und los geht's!

 

 
 
 
 

 

 
 
 
 
 

 
 
Loading...
Loading...