Musikfestival im düb am 26. August 2017

 
 

 
 
 

Dülmen - Wo sonst Badegäste des düb entspannt in der Sonne liegen, steigt am Samstag, den 26. August erneut das „Last Chance to Dance“ Festival. Die musikalische Bandbreite ist wieder groß: Ska, Punk, Rock, Metal – akustisch oder verstärkt – bei diesem Sommerfestival ist für jeden etwas dabei.

Die Band "Monsters of Liedermaching" aus Hamburg ist eine der bekanntesten Bands und wird auf der Hauptbühne spielen. Foto: Mario Andreya
Die Band "Monsters of Liedermaching" aus Hamburg ist eine der bekanntesten Bands und wird auf der Hauptbühne spielen. Foto: Mario Andreya

Das Besondere in diesem Jahr: Gleich auf zwei Bühnen werden abwechselnd Bands zu sehen und zu hören sein. „Dabei bringen wir junge Band aus der Region mit größeren und bekannteren Bands zusammen“, erklärte Alex Boldt von der Neuen Spinnerei bei einer Pressekonferenz das Konzept.

Neben der Hauptbühne wird im Wechsel eine zweite, kleinere Bühne für unverstärkte Highlights sorgen. „Unsere Beachbühne wird vom Halterner Rockbüro betreut – ein Ergebnis unserer engen Zusammenarbeit seit gut einem Jahr.“, erläutert Alex Boldt von der Neuen Spinnerei. Junge Musiker gemeinsam mit bekannten Bands auf eine Bühne bringen, dieses Konzept kommt an und sorgt dafür, dass das Festival mit dem Landesprogramm „Create music“ gefördert wird. „Wir betrachten diese Unterstützung als Gütesiegel“, freut sich Silke Althoff vom städtischen Kulturteam. Insgesamt 16 Bands sind an Festivaltag dabei. Einlass ist ab 13 Uhr, auf Live-Musik dürfen sich die Besucher dann von 14 bis 24 Uhr freuen. Musikfans aus den Ortsteilen und Haltern können auf eine Busshuttle zurückgreifen und sich so die eigenen Anreise sparen. Informationen zu den Fahrzeiten wird es in Kürze auf der Festivalhomepage geben.

Auch über das Musikalische hinaus, kann das Festival mit anderen Events mithalten: Eine Cateringmeile mit dem Foodtruck „Meat it“, Pommes und Würstchen vom düb-Team, einem Cocktail- und einem Bierstand, sowie Eis und Slush-Getränken sorgt bestens für das leibliche Wohl. Die AWO und der Schützenverein Kohvedel unterstützen dabei wieder tatkräftig.

Schwimmen ist selbstverständlich an dem Festivaltag genauso möglich, wie Beachvolleyball spielen, Torwandschießen und Bull-Riding. „Wir sind überzeugt davon, dass wir mit unserer Location und der Auswahl des Programms den Zahn der Zeit treffen“, erklärt Georg Bergmann, Geschäftsführer des düb.

Ein großer Dank der Organisatoren geht an die Kooperationspartner, ohne deren Unterstützung eine solche Veranstaltung nicht möglich wäre. Die Sparkasse Westmünsterland, VR-Bank Westmünsterland, Provinzial, Reisedienst Lücke, der Förderverein für Kunst und Kultur und Radio Kiepenkerl unterstützen das Event. Rund 1000 Besucher sind für dieses Jahr das Ziel. Und natürlich geht es darum, das Festival zu etablieren und zu einer festen Größe werden zu lassen, so dass die Besucherzahlen kontinuierlich steigen. „Wir haben viel Platz. Bei einer Party eines Radiosenders waren schon einmal rund 4.500 Gäste hier“, berichtet Georg Bergmann.

Der Ticketverkauf für das Festival startet ab sofort. Tickets sind in Dülmen erhältlich an der Infothek der Alten Sparkasse, an der Kasse des düb, sowie online über die Festivalhomepage: www.last-chance-to-dance.de. Die Karten kosten im Vorverkauf 15 Euro (zzgl. eventuell anfallender VVK-Gebühren) und an der Tageskasse 20 Euro.

Eine besondere Attraktion haben die Veranstalter jedoch noch in der Tasche: zu den ersten 100 Tickets gibt es Festival-T-Shirt gratis dazu! Achtung: wer in den Genuss dieser Early-Bird-Tickets kommen möchte, muss sich über die Mailadresse: festival@last-chance-to-dance.de melden. In die Mail gehören dann die Kontaktdaten, die gewünschter Ticketanzahl und die T-Shirt Größe.         


 
 

Münsterland App installieren!

Münsterland App

Infos aus allen 66 Städten und Gemeinden bündelt die neue App von muensterland.de. Einfach QR-Code einscannen und los geht's!

 

 
 
 
 

 

 
 
 
 
 

 
 
Loading...
Loading...